2002: Internationale Rhein-Bodensee Oldtimer Trophy

Veranstaltungen für Fahrzeuge aus den Anfängen der Automobilproduktion, das heisst bis Baujahr 1904, gibt es nur sehr wenige. Die bekannteste ist sicher die jährlich im November stattfindende eintägige Rallye London – Brighton. In Frankreich findet jeden Oktober, ebenfalls während nur eines Tages, das ‚Rallye des Ancêtres des Hauts de Seine’ und in Belgien während zweier Tage im Juni das Randonnée des ‚Avant 1905’ statt. In der Schweiz fand bereits zehnmal die ‚Tour du Léman’ statt, jeweils während 5 Tagen im September.

Fahrzeuge, die rund hundert Jahre alt sind, sieht man sonst nur vereinzelt an grossen Events oder in Museen und Ausstellungen. Dass aber diese Autos, aus heutiger Sicht würde man sie eher als Motorkutschen bezeichnen, durchaus noch fahrtüchtig sind, hat die tolle Veranstaltung im Bodenseegebiet bewiesen. Der Mercedes-Rennwagen mit mächtigem Vierzylinder-Motor erreicht noch heute Geschwindigkeiten von gut 120 km/h!
Organisiert wurde der Anlass von OCCE Oldtimer- & Classic Car Events mit Sitz im westschweizerischen Yvonand unter der Leitung von Ernest Schmid und Urs P. Ramseier sowie von Alex E. Rüber, der für die Fahrleitung und die Gesamt-Koordination verantwortlich war.

Als Speaker war Detlef Krehl, unterstützt vom AvD (Automobilclub von Deutschland) tätig. Er informierte an den jeweiligen Etappenzielen die vielen anwesenden Zuschauer kompetent über die jeweiligen Fahrzeuge.

Nicht ohne Grund haben die Organisatoren die attraktive Gegend im Bodenseegebiet als Austragungsort gewählt. Zu der reizvollen Landschaft entlang des Ufers von Rhein und Bodensee kommt auch die automobilhistorische Bedeutung dieser Gegend aus den Anfängen des Individualverkehrs hinzu. Als bedeutendste deutsche Unternehmen sind zu erwähnen: Automobilwerke Maybach in Friedrichshafen, die Karrosseriefabrik Spohn in Ravensburg, die Zahnradfabrik Friedrichshafen, aus schweizerischer Sicht sind vor allem die Nutzfahrzeughersteller Saurer in Arbon und Mowag in Kreuzlingen zu erwähnen, wobei Saurer in den Anfängen auch Personenwagen herstellte. Eine ebenfalls sehr bekannte Automarke war auch Martini in Frauenfeld, die bis 1934 technisch hervorragende und zuverlässige Autos baute. Ein idealer Rahmen also für die erste Rhein-Bodensee Oldtimer Trophy.

Am Mittwoch, 29. Mai 2002 ab 14.00h trafen die ersten der 40 Teams beim Yachthafen/Seegarten in Kreuzlingen ein. Am Donnerstagmorgen um 08.15h war dann der Start zur ersten Etappe. Die Route führte von Kreuzlingen über Romanshorn, Friedrichshafen und Meersburg zurück nach Kreuzlingen. Nach der Seeüberquerung mit der Fähre besuchten die Teilnehmer in Friedrichshafen das Zeppelin-Museum. Die von Graf Zeppelin gebauten Luftschiffe waren ein Meilenstein der Luftfahrttechnik und die Automobilwerke Maybach bauten ein Fahrzeug mit der Typenbezeichnung ‚Zeppelin’. Diese besonders luxuriösen Autos waren mit einem riesigen V12-Zylinder Motor mit fast 8 Litern Hubraum bestückt. Der über 2 Tonnen schwere Wagen erreichte somit eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Am Freitag ging die Fahrt weiter nach Stein am Rhein. Unterwegs besuchten die Teams die Insel Mainau, die für ihre Blumenpracht bekannt ist. Während einer Zwischenverpflegung für die Teilnehmer konnten sich die Besucher der Blumeninsel an den ausgestellten Autos erfreuen. Am Samstag hielt man sich in der Region zwischen Neuhausen und Stein am Rhein auf und während die gut bewachten Wagen in Schaffhausen ausgestellt wurden, besuchten die Teams den weltbekannten Rheinfall. Am Sonntag dem 2. Juni, dem letzten Tag der Rhein-Bodensee Oldtimer Trophy, tuckerten die Veteranen entlang des Rheins und des Bodensees von Stein am Rhein über Diessenhofen zurück nach Kreuzlingen-Seeburg zur Siegerehrung.

Die Rhein-Bodensee Oldtimer Trophy 2002 war eine gelungene und beeindruckende Veranstaltung, die an die Organisation hohe Anforderungen stellte. In vielen Ortschaften wurden eigens reservierte und abgesperrte Plätze bereitgehalten, um die Oldtimer dem sehr interessierten und zahlreich anwesenden Publikum auch in würdiger und stilvoller Umgebung präsentieren zu können. Ohne die Kooperation der Gemeinden wäre eine solche Veranstaltung sicher nicht durchführbar gewesen. Auch der heutige Strassenverkehr bereitet vielen dieser uralten Autos teilweise Probleme. Der 109 Jahre alte original erhaltene Benz Victoria beispielsweise erreicht an Steigungen nicht viel mehr als Schritttempo – aber damals hatte man eben noch für Vieles mehr Zeit als in unserer hektischen Gegenwart und manch einer wünschte sich in dieser Beziehung ein Stück Vergangenheit zurück.

Bereits jetzt vormerken: Die zweite Austragung findet statt vom 28. Mai bis 1. Juni 2003. Wir werden für Sie wieder dabei sein.

Ein Gedanke zu „2002: Internationale Rhein-Bodensee Oldtimer Trophy

  1. Pingback: 2002: OCCE Rhein-Bodensee Oldtimer Trophy (CH/DE) | http://www.dreamcar.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.