SWISS CLASSIC WORLD, 31.05. bis 02.06.2024

Vor 10 Jahren, im Mai 2014, fand die erste SWISS CLASSIC WORLD in Luzern statt. Das war neu in der Schweiz, denn eine eigentliche Messe für Classic Cars gab es bis dahin nicht. Die meisten Veranstaltungen waren Teilemärkte, der erste damals von Theo Rais organisierte OTM fand in Burgdorf statt, später zog man mangels Platz mit dem Event nach Bern, dann nach Fribourg und jetzt findet die Swiss Retro Mecanika, wie der OTM mittlerweile heisst, in Genf statt. Es gab Teilemärkte in Herisau, Uzwil und Uster, das alles ist aber Geschichte. Was noch stattfindet ist die Oldtimermesse St. Gallen und der Teilemarkt in Brunegg. Seit einigen Jahren findet an der Auto Zürich Car Show in der Halle 6 ebenfalls eine Classic Car Messe statt, das ist aber nur ein kleiner Teil des gesamten Events, aber gut gemacht und immer einen Besuch wert. Bernd Link hatte also eine wirklich gute Idee mit der SWISS CLASSIC WORLD, die in den letzten Jahren gewachsen ist und jeweils für volle Hallen auf dem Messegelände auf der Luzerner Allmend sorgt. 2024, nach 10 Jahren, konnte bereits die 10. SWISS CLASSIC WORLD gefeiert werden. Wer jetzt nachrechnet stellt fest, dass es eigentlich schon die 11. Durchführung wäre, aber 2020 musste coronabedingt pausiert werden. 2021 fand die Messe im Herbst statt. Wir besuchten die SWISS CLASSIC WORLD jedes Jahr, teilweise mit einem eigenen Stand und können sagen, dass ganz schön viel geboten wird. Nicht viel geboten hatte dieses Jahr das Wetter, der Freitag war nässer als nass, auch der frühe Samstagmorgen war noch von Regen geprägt. Erst am Sonntagnachmittag wurde es etwas heller. Trotz Regenwetter entschieden wir uns, mit unserem Peugeot 403 nach Luzern zu fahren, denn schliesslich ging es ja um Oldtimer.

SWISS CLASSIC WORLD 2024

SWISS CLASSIC WORLD, Messe Luzern, 31. Mai bis 02. Juni 2024. Trüb und sehr nass war es den ganzen Freitag. Trotzdem waren erstaunlich viele Klassiker auf dem Gelände vor den Messehallen.

Seit 2021 ist die Messe jeweils schon am Freitag ab 12.00 Uhr geöffnet. Das ist ein grosser Gewinn, denn bei den vielen Terminüberschneidungen war es oftmals schwierig, der SWISS CLASSIC WORLD einen Besuch abzustatten. So kann man wenigstens den Freitagnachmittag an der Messe geniessen. Und es gab wahrlich viel zu geniessen. Die Messe war wie immer sehr gepflegt, in Halle 1 und 2 lagen überall Teppiche an den Ständen, auch die Stände selbst waren sehr ansprechend, was die ausgestellten Exponate besonders zur Geltung brachte. Am Konzept in den Hallen hat sich nicht viel geändert, in der Halle 1 und 2 sind vorwiegend Händler, in Halle 3 sind Anbieter von Teilen und Zubehör untergebracht und unten in der Halle 4 sind vorwiegend US-Cars. Zwischen der Halle 1 und 2 können Privatpersonen Fahrzeuge zum Kauf anbieten. Am Freitag bei Dauerregen war jedoch kaum jemand draussen. Auf dem Platz vor den Messehallen konnten Besucher, die mit dem Oldtimer anreisten, parken. Allerdings verlangt die Stadt Luzern eine Parkgebühr von 10 Franken, wie auch auf dem grossen Kiesplatz auf der anderen Strassenseite. Dort gibt es 1’500 Parkplätze, die aber am Samstag und Sonntag schon vor 12.00 Uhr belegt waren. Das sorgte da und dort für Ärger und es ist tatsächlich unverständlich, weshalb da die Stadt Luzern nicht mehr Flexibilität zeigt, denn Platz gäbe es eigentlich noch. Aber wie so oft geht es ums Geld, grob gerechnet nimmt Luzern während den 3 Messetagen ohne viel Aufwand rund 50’000 Franken an Parkgebühren ein. Da braucht es sicher noch das eine oder andere Gespräch, denn verärgerte Besucher braucht es nun wirklich nicht. 10 Franken parken für einen Tag sind ja OK, das ist nicht das Thema. Neben der eigentlichen Messe gab es an jedem Tag zusätzliche eigene Veranstaltungen. Am Freitag gegen Abend trafen die Teilnehmer des Mille Miglia Warm Up in Luzern ein. Die Fahrzeuge wurden auf der Bühne in Halle 2 bei der Durchfahrt präsentiert.

Mille Miglia Warm Up 2024 an der Swiss Classic World Luzern

SWISS CLASSIC WORLD, Messe Luzern, 31. Mai bis 02. Juni 2024. Die Teilnehmer des Mille Miglia Warm Up konnten ihre Fahrzeuge auf der Bühne in Halle 2 präsentieren.

Die Mille Miglia gilt als die faszinierendste Oldtimer-Rallye der Welt. Sie verkörpert nicht nur historische Wettbewerbe, sondern stellt auch eine prestigeträchtige Herausforderung für Teilnehmer dar. Um das Maximum aus dieser Erfahrung zu holen sind nicht nur Leidenschaft, sondern auch ein tiefes Verständnis für Rallye-Prüfungen und gründliche Vorbereitung erforderlich. Daher veranstaltet die Scuderia Classiche GmbH mit Sitz in Lugano bereits im dritten Jahr das 1000 Miglia Warm Up Switzerland, offiziell lizenziert von der Mille Miglia. Dieses Event richtet sich an Rookies, Personen ohne Erfahrung in Klassik-Rallyes und natürlich auch an regelmässige Teilnehmer, die sich auf die Mille Miglia in Italien vorbereiten möchten. Fahrzeuge bis zum Baujahr 1976 sind für das Warm Up in der Schweiz zugelassen, für die ‘richtige Mille’ sind Fahrzeuge bis Baujahr 1957 zugelassen, wobei der Fahrzeugtyp damals an der richtigen Mille Miglia teilgenommen haben musste. Weiter ging es mit Events, am Samstagmorgen wurde um 09:30 Uhr zur ersten SWISS CLASSIC WORLD Rallye gestartet. 76 Teams nahmen an der rund 180 Kilometer langen Fahrt durch die Zentralschweiz teil. Ab 11:30 Uhr trafen die Teilnehmer der Rallye FORVER YOUNG auf dem Messeplatz ein. Ab 17:00 Uhr versteigerte die Oldtimergalerie Toffen Liebhaberstücke in der Halle 2. Dazwischen fanden Präsentationen und Vorträge auf der Bühne statt. Eine originelle Idee hatte der Veranstaltungspartner, das Verkehrshaus der Schweiz. Daniel Geissmann, Bereichsleiter Ausstellung & Sammlung / Kurator Strassenverkehr, rief junge Leute auf, sich für das Fahren eines Oldtimers zu bewerben. Zu gewinnen gab es jeweils ein Jahr ‘Oldtimerfahren auf Zeit’, entweder mit einem VW Käfer oder einem Porsche 944. Bei der Bewerbung mussten die Anwärter 3 gute Gründe nennen, weshalb sie einen Oldtimer fahren sollten.

Old Cas for young People

SWISS CLASSIC WORLD, Messe Luzern, 31. Mai bis 02. Juni 2024. Junge Leute konnten sich für das ‘Fahren eines Oldtimers auf Zeit’ bewerben. OLD CARS FOR YOUNG PEOPLE hiess dieser Wettbewerb

Ein weiterer Event fand am Sonntagvormittag statt. Unter dem Titel ‘Harder than Steel’ starteten 26 Vorkriegs-Fahrzeuge vom Aussenlager des Verkehrshauses in Rain LU zu einer Fahrt um den Baldegger-, Hallwiler- und Sempachersee mit Ziel SWISS CLASSIC WORLD in Luzern. Das Wetter spielte auf der Fahrt einigermassen mit, es war zwar kühl und feucht, es regnete aber nicht. Dennoch entschieden sich einige Teilnehmer, nicht zu starten. Über diese Fahrt berichten wir in einem separaten Bericht. Was gab es sonst noch an der SWISS CLASSIC WORLD zu geniessen? Gefeiert wurde 50 Jahre VW Golf, dazu gab es in Halle 4 eine Sonderausstellung, an der auch der allerneueste GTI gezeigt wurde. Zum Glück noch immer ein Verbrenner, das Intérieur erinnert aber doch stark an ein E-Fahrzeug. Wer selber keinen Oldtimer besitzt, aber gerne einmal mit einem fahren wollte, hatte an allen 3 Tagen die Gelegenheit dazu. Auf dem Messeplatz standen einige Fahrzeuge bereit. Die Organisation KIWANIS veranstaltete diese Rundfahrten. KIWANIS ist eine weltweit tätige Organisation Freiwilliger, die sich mit Herz und Engagement für das Wohl von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Der Name KIWANIS «Nunc Kee-Wanis» stammt von einem indianischen Ausdruck und bedeutet so viel wie: «Wir handeln, wir haben eine gute Zeit». Eine gute Zeit hatten wirklich alle Besucher der 10. SWISS CLASSIC WORLD. Die Messe lockte zum Jubiläum über 16.300 Besucher an, eine Steigerung von knapp 10% im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigt, dass das Interesse an historischen Fahrzeuge sehr gross ist. Es sind aber nicht nur die Autos, die den Messebesuch zu einem Erlebnis machen, auch die persönlichen Kontakte und Gespräche sind ein wichtiger Aspekt. Eine Messe ist immer auch ein Treffpunkt und es muss durchaus nicht immer um Geschäfte gehen.

Swiss Classic World Luzern 2024

SWISS CLASSIC WORLD, Messe Luzern, 31. Mai bis 02. Juni 2024. Wenn man irgendwo stehen blieb, standen plötzlich ganze Gruppen beisammen.

Zum Schluss möchten wir noch unseren Liebling auf 4 Rädern erwähnen. Wir wählen an Messen jeweils ein Fahrzeug aus, das uns am meisten imponiert, gefällt oder die ausgefallenste Geschichte hat. Dabei spielt die Seltenheit oder der Wert keine Rolle. Einfach ist das nie, denn es gibt immer viele Kandidaten, die zur Wahl stehen. Wir entschieden uns für einen Rennwagen, der vor erst 4 Wochen erstmals an einem Event teilnahm. Es ist ein – oder DER – BMP. Da werden wohl die meisten Leser nicht wissen, um was es sich da genau handelt. Die drei Buchstaben BMP stehen für Bugatti, Maserati und Premoli. Bugatti und Maserati kennt jeder, aber Premoli? Luigi Premoli (1908 – 1998) war ein italienischer Rennfahrer, der in den Dreissigerjahren einen Bugatti Typ 30-35, die eigentlich noch Lyon-Bugatti hiessen, besass. Mangels Leistung baute Premoli einen Maserati-Motor ein und nahm mit diesem BMP erfolgreich an diversen Rennen teil. 1939 wurde das Fahrzeug in den Kriegswirren zerstört. Edy Schorno, Oldtimer-Spezialist aus Küssnacht am Rigi, baute während den letzten 6 Jahren ein Auto auf, das genau dem damaligen Original entspricht. Im Buch von Bernhard Brägger ‘Tanz mit allen Teufeln’ wird die Geschichte um dieses Fahrzeug erzählt. Wir werden im Laufe dieses Jahres näher auf diesen äusserst interessanten Rennwagen eingehen.

BMP, Bugatti, Maserati, Premoli

SWISS CLASSIC WORLD, Messe Luzern, 31. Mai bis 02. Juni 2024. Der BMP – Bugatti-Maserati-Premoli

Wir fragten einige Aussteller und Besucher zur Messe und erhielten durchwegs positive Antworten. Roland Merz aus Deutschland stellte fest, dass im Vergleich zu Deutschland die Stimmung hier in der Schweiz viel positiver ist, die Leute sind zufriedener und aufgeschlossener. Auch Händler waren zufrieden, wenn auch der Handel mit Fahrzeugen zur Zeit etwas schwierig ist. Das liegt vielleicht auch an den Preisen, die in vielen Fällen eventuell nicht ganz dem Markt entsprechen. Die zweieinhalb Tage vergingen im Flug und am Sonntagabend ab 17.00 Uhr begannen sich die Messehallen zu leeren. Es bleibt die tolle Erinnerung und die Freude auf die nächste SWISS CLASSIC WORLD, die vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2025 stattfinden wird. Eine wirklich tolle Messe, perfekt organisiert. Vielen Dank an Bernd Link und sein Team. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Webseite der SWISS CLASSIC WORLD.

Fredi Vollenweider, Ela Lehmann, 04. Juni 2024

 

Bernd Link an der SWISS CLASSIC WORLD 2024

SWISS CLASSIC WORLD, Messe Luzern, 31. Mai bis 02. Juni 2024. Mister SWISS CLASSIC WORLD, Bernd Link mit seiner Partnerin

 

Bildershop von DREAM-CARS.CH

Galerie 1

 

Galerie 2

.

4 Gedanken zu „SWISS CLASSIC WORLD, 31.05. bis 02.06.2024

  1. Pingback: Harder than Steel, Sonntag 02. Juni 2024 | DREAM-CARS.CH

  2. Wie immer ein super Job von euch!
    Sehr informativ, interessant und immer wieder etwas was man nicht wusste…zB. BMP
    Was wären all die Anlässe ohne Euch zwei ♥️

  3. Pingback: SWISS CLASSIC WORLD, 31.05. bis 02.06.2024 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.