Winterrallye Steiermark, 16. – 18. Januar 2020

Bernhard Brägger hat mit einem Fiat Panda 4×4 an der Winterrallye Steiermark teilgenommen. Er schreibt uns folgende Zeilen mit dem Link zu einem Video

Winterrallye, Steiermark, Bernhard, Brägger

In der Nähe von Maria-Zell holen wir abwärts den Ex-Lancia Integrale Gruppe B des ehemaligen Rallyefahrers Miki Biasion ein. Ein Kampf David gegen Goliath beginnt. Unser Fiat Panda Steyr 4×4 – das schwächstes Auto im Feld der Winterrallye Steiermark – gegen das ehemalige italienische Werksauto. Der Kampf dauert Minuten. Bei meinem „leicht vermessenen“ Versuch den Lancia endlich zu überholen, beginnt sich der Panda schlagartig zu drehen und nach einigen Pirouetten – trotz verzweifelter Gegenwehr – schauen wir schliesslich bergwärts! Der „Film reisst“ und der Lancia ist weg.

Auf dem Eissee: Zum ersten Mal sitzt Thomas auf dem „heissen Sitz.“ Alles klappt bestens. Nur einmal interpretieren wir gemeinsam das Bordbuch nicht im Sinne des Organisators und kassieren ein ansehnliche Summer Strafpunkte. Da nützt auf einem zugefrorenen See samt Umgelände auch die drittschnellste Gesamtzeit nichts. Sogar der Integrale muss sich nach der dritten Runde vom Panda einholen lassen und mit ihm jede Menge Porsches und ähnliche Dinger. Originalkommentar eines Kollegen: „Aber Ihr habt gewiss in manch aufgeblasenes Ego gestochen?“ Wahrscheinlich kennen unsere Konkurrenten Walter Röhrls Kurventechnik nicht, die da vereinfacht lautet: „Vorwärtsfahren – Sliden bringt keine schnellen Zeiten.“

 

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.