2009: Eggbergrennen Bad Säckingen (DE)

Eggberg – einst Schauplatz großer Rennen, deren Ursprung in die Jahre 1913 und 1930 zurückreicht.

Höhepunkte der Geschichte des Eggbergs waren die beiden Rennen der Jahre 1947 und 1948. Große Namen gaben sich die Ehre, unter anderen Petermax Müller, Baron Alex von Falkenhausen, Schorsch Meier, Karl Kling und Hans Stuck. Sie pilotierten damals Bugattis, Veritas, Cisitalia, Alfa Romeos, BMWs und Maseratis. Wahre Zuschauermassen säumten die Eggbergstrasse.

Von 1967 an bis 1988 bot der Eggberg dann noch einmal die Kulisse für faszinierenden Rennsport. Die Helden dieser Ära hießen Fredy Amweg, Johann Abt, Walter Pedrazza und Herbert Stenger. Als Lokalmatadore galten Georg Stoll, Roland Herrmann und Adelbert Brutsche. Gute Gründe also, diese Tradition in Form einer Gleichmäßigkeitsprüfung für historische Fahrzeuge wieder aufleben zu lassen – auf dieser fahrerisch höchst anspruchsvollen und landschaftlich so reizvollen Bergstrecke im Südschwarzwald.

Streckenlänge 4,25 km, Höhenunterschied 325 m, max. Steigung 11%, 21 Kurven

Bad Säckingen liegt direkt an der B34 zwischen Waldshut und Basel, zwischen Südschwarzwald und Schweiz

Der Veranstalter
Käfer-Motorsport
in Partnerschaft mit dem Tourismuszentrum Bad Säckingen
www.eggbergrennen.de

Die Klasseneinteilung
Vorkriegswagen
GT und Tourenwagen bis Baujahr 1969
GT und Tourenwagen ab Baujahr 1970 bis 1976
Formel- und Rennsportwagen bis Baujahr 1976
zudem ausgewählte Fahrzeuge bis Baujahr 1988

Update Mai 2016: Leider finden diese Rennen vorerst nicht mehr statt.

 

Ein Gedanke zu „2009: Eggbergrennen Bad Säckingen (DE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.