2015: Kerenzerberg-Revival (CH)

Die Schweiz ist wieder um einen Oldtimer-Event reicher. Unter dem Motto Tradition lebt auf – und wie, fand vom 29. bis 31. Mai 2015 das erste Kerenzerberg-Revival statt. Gestartet wurde in zwei Kategorien, der Competition- und Gleichmässigkeitsklasse. Im letzten Oktober fand als Vorveranstaltung der Prolog statt, an welchem wir mit unserem Ferrari 308 teilnahmen. Dieser Prolog war eine Bedingung, um ein regelkonformes ‘Rennen’ veranstalten zu dürfen. Das erste vom ACS organisierte Kerenzerberg-Rennen fand 1967 statt. Viele bekannte Fahrer wie Silvio Moser, Xavier Perrot, George Theiler, Jürg Dubler, Kurt Buess, Karl  Foitek, Roland Salomon,  Peter Sauber, Ruedi Caprez, Gody Näf, Fredy Lienhard aber auch Lokalmatadoren wie Harry Blumer, Dölf Rüesch oder Peter Toneatti waren jeweils am Start. Leider war bereits 1970  wieder Schluss, bis eben zum letzten Mai-Wochenende 2015.

Zum Revival haben sich trotz des doch recht hohen Startgeldes 156 Teilnehmer angemeldet und die knapp 4 Kilometer lange Strecke von Mollis hinauf nach Filzbach unter die Räder genommen. Einige der damaligen Fahrer waren wieder am Start, besonders erwähnen möchten wir Gody Näf, bald 96-jährig, der seinen schwarzen Alfa Romeo RZ Zagato zum Kerenzerberg brachte.

Rund 10’000 Besucher wurden gezählt, das OK um Koni Strittmatter rechnete mit 15’000. Zum Glück war das Wetter abgesehen von einem kurzen Regenguss doch recht schön, was sicher auch zum insgesamt doch positiven Resultat geführt hatte.

Jetzt wird die Zukunft zeigen, ob diese interessante Veranstaltung einen festen Platz im Oldtimer-Terminkalender finden wird, wir hoffen es. Peter Pinter hat für Sie fotografiert, wir wünschen viel Vergnügen mit den Bildern.

Ein Gedanke zu „2015: Kerenzerberg-Revival (CH)

  1. Pingback: 2015: Kerenzerberg-Revival (CH) | www.dream-cars.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.