Vernasca Silver Flag 2018 (IT)

Vernasca Silver Flag 2018 italiano

Vom 29.06. bis 01.07.2018 fand das bereits 23. Bergrennen Vernasca Silver Flag statt. Wir besuchten diesen Top-Event, an dem jeweils viele Schweizer teilnehmen, bereits 2016 und 2017. Und wenn ein Anlass gefällt, besucht man ihn eben gerne immer wieder, ob als Teilnehmer, Besucher oder eben Fotograf. Also fuhren wir auch dieses Jahr wieder hin, aber bereits schon am Donnerstag, denn viele Teilnehmer nahmen am Freitag vor dem eigentlichen Event in Vernasca an den Trackdays auf der Dallara-Teststrecke im Autodromo Riccardo Paletti in Varano de Melegari teil. Diesen Zusatzevent gab es erstmals 2017. Wir zeigen die Teilnehmer in einer separaten Galerie.

Varano Trackday, 29. Juni 2018. Peter Leuthardt mit seinem Sauber C6 aus dem Jahr 1982

Varano Trackday, 29. Juni 2018. Peter Leuthardt mit seinem Sauber C6 aus dem Jahr 1982

Es gibt mittlerweile zahlreiche Bergrennen in Europa, die erst in den letzten Jahren entstanden sind. Nicht so das Bergrennen Vernasca Silver Flag. Das erste Rennen fand bereits 1953 statt, die letzte ‘alte’ Durchführung gab es dann 1972. Nach einer Pause fand dann 1996 das erste ‘moderne’ Rennen statt, aber als Revival mit Fahrzeugen von damals.  Der Veranstalter und Organisator ist der C.P.A.E – Club Piacentino Automotoveicoli d’Epoca. www.cpae.it und www.vernascasilverflag.it. Ein wirklich toller Anlass in einer herrlichen Umgebung etwas südlich zwischen Piacenza und Parma, unweit des bekannten Badeortes Salsomaggiore Therme. Jedes Rennen in Vernasca ist einer Marke, einem Rennfahrer oder einem Land gewidmet. Das diesjährige Thema lautete ‘Vitesse en Bleu’ und wie man unschwer vermuten kann, waren französische Rennwagen im Mittelpunkt des 23. Vernasca Silver Flag. Bewerber mit passenden Fahrzeugen hatten also die grösseren Chancen, vom Veranstalter für die Teilnahme berücksichtigt zu werden. Es war aber nicht so, dass es gewimmelt hätte von französischen Fahrzeugen, die Italiener waren noch immer in der Überzahl. Auch ein paar deutsche Fahrzeuge waren dabei, aber kein einziger Mercedes war unter den gut 200 Teilnehmern. Am besten bestückt mit französischen Autos war das Feld der Vorkriegsfahrzeuge mit insgesamt 8 Bugatti. Ältestes Fahrzeug war ein Peugeot Typ 3 von 1893, das erste in Italien zugelassene Fahrzeug (auf dem Bild rechts, links ein Isotta Fraschini FENC 10 von 1908)

Vernasca Silver Flag 2018 mit Porsche 356

Vernasca Silver Flag 2018. Ob sich der Besitzer dieses Prosche 356 aus Sympathie zu den französischen Teilnehmern für die Farbe Blau entschieden hat wissen wir leider nicht.

Weil damals die Rennwagen noch Farben ihres Landes trugen, konnte man denn auch etwas weniger rote Fahrzeuge bewundern als sonst. Und noch einen Effekt bringt eine Thematisierung mit sich, man sieht immer wieder neue Teilnehmer, auch wenn durchaus eine gewisse ‘Stammkundschaft’ und ‘Wiederholungstäter’ zu beobachten sind. Das macht aber nichts, vor allem dann nicht, wenn es wirklich aussergewöhnliche Fahrzeuge oder Menschen sind. Und davon gibt es am Vernasca Silver Flag wirklich viele, auch wenn einige bei uns weniger bekannt sind. Einer, der aber weltbekannt ist und immer in Vernasca bzw. Castell’ Arquato anzutreffen ist, ist Arturo Merzario, der ehemalige Formel 1-Fahrer mit seinem charakteristischen Cowboy-Hut, stets gut gelaunt und fröhlich. So fröhlich wie Arturo ist die ganze Stimmung am Vernasca Silver Flag, herzhaft, erhlich, man fühlt sich einfach wohl. Auch dieses Jahr zeigte sich das Wetter wieder von seiner schönsten, wenn auch heissen, Seite. In Varano kletterte das Thermometer bis auf fast 40 Grad. Selbst am Samstagabend beim Nachtessen oben auf dem Innenhof des Kastells war es den ganzen Abend sehr warm.

Vernasca Silver Flag 2018. Sehr festlich ist es jeweils am Samstagabend beim Diner im Innenhof des Kastells in Castell' Arquato

Vernasca Silver Flag 2018. Sehr festlich ist es jeweils am Samstagabend beim Diner mit Feuerwerk im Innenhof des Kastells in Castell’ Arquato

Gestartet wird das Rennen, das eigentlich gar keines ist, denn es findet keine Zeitmessung statt, am Samstagmorgen. Nach der Fahrerbesprechung um 10.30h wird um 11.00h in 6 Gruppen zum ersten Lauf gestartet. Die Strecke führt von Castell’ Arquato auf einer über 4 Kilometer langen fast geraden Strasse ins benachbarte Lugagnana Val Darda, bevor ausgangs des Dorfes die kurvenreiche Bergstrecke hinauf nach Vernasca folgt. Dieser Streckenabschnitt mit 34 Kurven und Steigungen bis zu 10% ist gut 5 Kilometer lang. Oben angekommen, werden alle Fahrzeuge auf dem Dorfplatz geparkt. Auch hier gibt es keine Abschrankungen und auch die sehr wertvollen Autos können von den Besuchern aus nächster Nähe bestaunt werden. Nach dem Mittagessen wird die Strecke für den öffentlichen Verkehr wieder gesperrt und es folgt die Rückführung der Teilnehmer zum Start des zweiten Laufes, der um ca. 15.30h gestartet wurde. Am Abend wurde zum Gala-Diner im Innenhof oben auf dem Kastell in Castell’ Arquato eingeladen. Man konnte den Abend richtig geniessen und nach dem Diner traf man viele in den Restaurants zu einem letzten Drink. Am Sonntag ging es dann weiter mit dem 3. und letzten Lauf um 10.30h, mit anschliessendem Mittagessen und der Preisverleihung hoch über dem Rathaus in Vernasca. Der herrliche Ausblick bis in die Po-Ebene ist einmalig.

Vernasca Silver Flag 2018. Vom höchsten Punkt in Vernasca hat man eine herrliche Aussicht

Vernasca Silver Flag 2018. Vom höchsten Punkt in Vernasca hat man eine herrliche Aussicht

Es war wieder einmal ein fantastischer Anlass, perfekt organisiert und ohne nennenswerten Zwischenfälle. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website des Veranstalters von Vernasca Silver Flag.

 

Bildershop DREAM-CARS.CH

Unsere Bildergalerie – ACHTUNG, es sind 2 Seiten!

3 Gedanken zu „Vernasca Silver Flag 2018 (IT)

  1. Hallo Fredi, da kann ich nur zustimmen. Ich war letztes Jahr so begeistert, dass´ich in diesem Jahr wieder hin mußte. Wirklich, eines der Top-Klassiker-Events in Europa. Wo bekommt man sonstwo ein solches Klassikerfeld von der Ente bis zum Formel 1 geboten, und dann noch hochdynamisch, strack durchs Tal, dann durchs Dorf und danach den Berg hinauf. Diese Veranstaltung hätte mehr Zuschauer und Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum verdient.
    Ich betrachte immer wieder gerne eure tollen Fotos. Da komme ich mit meiner kleinen Lumix nicht mit.

    Schöne Grüße Günther

    • Hallo Günther

      Danke für Deine Mitteilung. Habe Deinen Bericht und die Bilder bei ZG gesehen, cool, vor allem der Bugatti, habe letztes Jahr ein ähnliches Bild gemacht, weiter oben auf der Strecke. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr, wir sehen uns bestimmt. Bis dann und Dir eine gute Zeit.

      Herzliche Grüsse
      Fredi Vollenweider + Team DREAM-CARS.CH

  2. Pingback: Vernasca Silver Flag 2018 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.