‚Prestige und Perfektion: Horch und seine Autos‘

Zum 150. Geburtstag des Automobilpioniers August Horch (1868 bis 1951) referiert Prof. Dr. Peter Kirchberg am Freitag, den 10. August 2018 um 19:00 Uhr im PS.SPEICHER in Einbeck

Sein Thema: ‚Prestige und Perfektion: Horch und seine Autos‘.

August Horch, Vortrag im PS.SPEICHER in Einbeck

August Horch

Autos der Marke Horch waren nobel und vornehm; seit 1932 war Horch die absolute Premiummarke im Verbund der Autounion. Die Fahrzeuge waren groß und schwer, geschätzt wurden ihre solide Bauweise, ihre Zuverlässigkeit und ihre hervorragende Verarbeitung. Die meisten Horchs überlebten den Krieg leider nicht. Zu den spektakulärsten Fahrzeugen zählen sicherlich die sportlichen Cabriolets. Markenkern waren Modelle mit Achtzylinder-Motoren. Es gab aber auch Zwölfzylinder, wie den Hoch Typ 670. Diese sportlich anmutenden Fahrzeuge traten jedoch nicht in Rennen an. So wurden diese Fahrzeuge vorwiegend von Filmstars zu Repräsentationszwecken genutzt. Die fünf Liter Versionen des Sechssitzer Pullmanns wurden meistens von Führungskräften aus der Wirtschaft, Wehrmachtsoffizieren und Diplomaten als Chauffeurlimousine genutzt.

Horch Typ 480 Cabriolet

Horch Typ 480 Cabriolet

Besonders elegant waren die grossen Cabriolets von Horch

Besonders elegant waren die grossen Cabriolets von Horch

Professor Dr. Peter Kirchberg ist gebürtiger Dresdner; Technik und Verkehrsgeschichte sind die Fachgebiete des habilitierten Historikers. Er ist einer der bedeutendsten Historiker zur Automobilgeschichte in Sachsen und Deutschland und hat sich seit über 50 Jahren u. a. mit dem Thema Horch und Auto Union beschäftigt. Der Audi AG ist er seit langem als Berater in allen Angelegenheiten der Unternehmensgeschichte und der Traditionspflege verbunden. Auch an der Erarbeitung des Aufsehen erregenden August-Horch-Museum-Konzeptes in Zwickau war er maßgeblich beteiligt.

Der Eintritt kostet 10,- €, FörderFreunde haben freien Zugang. Tickets gibt es im Vorverkauf im PS.SPEICHER, in der Tourist-Information in Einbeck oder an der Abendkasse. Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, in geselliger Runde bei Snacks und Getränken sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Anmeldung zur Veranstaltung und weitere Informationen unter Tel. 05561 92320270 bzw. per E-Mail an ursula.raschke@ps-speicher.de .

Über den PS.SPEICHER:
Die Erlebnisausstellung PS.SPEICHER Einbeck erlebt seit ihrer Eröffnung im Sommer 2014 überregionale Aufmerksamkeit und ungebrochen starken Publikumszulauf. Grundlage der Ausstellung ist eine Sammlung historischer Fahrzeuge aus dem Besitz des Kaufmanns Karl-Heinz Rehkopf, die er der gemeinnützigen Kulturstiftung Kornhaus schenkte und damit der Allgemeinheit öffentlich zugänglich machte. Die Sammlung gilt als eine der größten ihrer Art weltweit. Insbesondere die hochprofessionelle und moderne Art der Präsentation der Sammlung hat große Beachtung beim Publikum und in den Medien gefunden. Weitere Informationen finden Sie auf www.ps-speicher.de sowie auf www.facebook.com/ps.speicher.

Über die FörderFreunde PS.SPEICHER:
Im April 2014 haben die ersten Unterstützer den gemeinnützigen Verein ‚FörderFreunde PS.SPEICHER e.V.‘ mit dem Ziel gegründet, die Erlebnisausstellung in Einbeck – den PS.SPEICHER – zu unterstützen und zu fördern.

Die FörderFreunde setzen sich gezielt für die Finanzierung und Förderung von ausgewählten Projekten des PS.SPEICHER ein. Sie finanzieren den Kauf von seltenen Exponaten, beteiligen sich an den Kosten für Sonderausstellungen und unterstützen Jugendbildungsprojekte zur Förderung von technischem Verständnis von Motorisierung und Mobilität. Durch die Organisation von Vorträgen zur Mobilität bringen sie interessante Persönlichkeiten nach Einbeck, bieten den Mitgliedern ein spannendes Programm und machen gleichzeitig auf den PS.SPEICHER aufmerksam.

Verantwortlich im Sinne des Niedersächsischen Pressegesetzes:

Dr. Ursula Raschke
Büro  | Organisation
FörderFreunde PS.SPEICHER
Tiedexer Tor 3
DE-37574 Einbeck

E-Mail: ursula.raschke@ps-speicher.de 
Tel.:  05561 / 92320270

Ein Gedanke zu „‚Prestige und Perfektion: Horch und seine Autos‘

  1. Bin den 12 zylinder kabrio meines Freundes im werksgelände gefahren. Es war und wird ein bleibendes Erlebnis mein ganzes Leben bleiben. Dies einmalige Laufkultur des Motors für heutige Begriffe unerreichbar.Faszination für uns war auch der thermostatisch gesteuerte Kühlergrill ! Im 3.Gang entwickelte durch sein enormes Drehmoment dertige Kraft, sodass die Räder durchdrehen.- Energie Faszination,pur.!! Leider konnte ich durch den tragischen Unfalls meines Freundes unser Leben weiterhin verbringen, somit bin ich wahrscheinlich der einzige noch lebende Österreicher der so ein Fahrzeu fuhr.
    LG EDUARD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.