Passione Engadina 2018 (CH/IT)

Die 7. Passione Engadina fand vom 24. bis 26. August im Engadin im Kanton Graubünden statt. Rund 80 Fahrzeuge nahmen teil und wie man unschwer aus dem Titel erahnen kann, waren alles italienische Fahrzeuge. Jede Ausgabe dieses Events ist einem Thema gewidmet. Dieses Jahr zu Ehren der Marke Maserati und demzufolge hiess das Thema ‘Un anno nel segno del Tridente’, also ‘Im Zeichen des Dreizacks’, dem Markenlogo von Maserati. Entsprechend gross war somit die Anzahl Maseratis, aber leider fehlten die Rennwagen, von denen es in der Schweiz doch einige gibt. Ein Grund für das Ausbleiben ist vielleicht der am gleichen Wochenende stattfindende GP Suisse Berne Memorial, über den wir auch berichten. Aber trotzdem boten die Teilnehmer an der Passione Engadina eine eindrückliche Fahrzeugkulisse. Der Event startete am Freitagmittag mit dem Aufstellen der Fahrzeuge in der Fussgängerzone von St. Moritz. Noch letztes Jahr waren die Fahrzeuge im Bereich des Badrutt’s Palace geparkt, was keine Durchfahrt mehr für den normalen Strassenverkehr erlaubte. Das Ausweichen in die Fussgängerzone ist also eine sehr gute Lösung, die am kürzlich durchgeführten BCCM erstmals angewandt wurde.

7. Passione Engadina, 24. - 26. August 2018. Ein Dino 246 GT in der Fussgängerzone von St. Moritz

7. Passione Engadina, 24. – 26. August 2018. Ein Dino 246 GT in der Fussgängerzone von St. Moritz

Nach 16.00 Uhr fuhren die Teilnehmer von St. Moritz nach Celerina Marguns zum Testareal des Ladies’Cup, bevor der Tag mit einem gemeinsamen Nachtessen zu Ende ging. Der Samstag startete dann grau und trüb, die Nebelschwaden hingen tief über dem Engadin und die Temperaturen waren weit entfernt vom Gewohnten der letzten Monate und eine warme Jacke war angesagt. Aber das ist die Natur und man kann sich das Wetter glücklicherweise nicht aussuchen. Der Start zur Julius Baer Rallye startete pünktlich um 9.00 Uhr an der Talstation der Signalbahn in St. Moritz zur ersten Etappe nach La Punt, über den Albulapass nach Tiefencastel, Thusis mit Ziel Andeer, wo das Mittagessen serviert wurde. Die zweite Etappe startete um 13.30h und führte die Teilnehmer über den wieder ganztägig geöffneten Splügenpass hinunter ins italienische Chiavenna, dann durchs Bergell, den Malojapass hinauf ins Engadin und wieder zurück nach St. Moritz, wo die Fahrzeuge um 16.00 Uhr wieder in der Via Maistra eintrafen. Der Tag war der Freude am Fahren gewidmet, leider etwas getrübt durch die Nebelschwaden, die den Blick auf die herrlichen Panoramen leider nicht zuliessen. Wir fuhren deshalb hinunter nach Chiavenna, wo das Wetter deutlich besser war. Die Fotos entstanden in Cimaganda, einem kleinen Ort zwischen Chiavenna und dem Splügenpass auf der italienischen Seite. Leider begann es aber am späteren Nachmittag auch dort zu regnen und die letzten Teilnehmer waren wirklich nicht zu beneiden.

7. Passione Engadina, 24. - 26. August 2018. Ein Alfa Romeo 1900 C Touring von 1952 bei der Durchfahrt in Cimaganda (IT)

7. Passione Engadina, 24. – 26. August 2018. Ein Alfa Romeo 1900 C Touring von 1952 bei der Durchfahrt in Cimaganda (IT) bei noch trockener Witterung.

Der dritte Tag der Passione Engadina startete um 08.30 Uhr mit dem St. Moritz Challenge Cup auf dem Engadin Airport in Samedan. Der Kurs führte anschliessend nach La Punt, Bever, Samedan, Pontresina, Celerina und schliesslich zurück nach St. Moritz zum Kulm Country Club, wo zum Abschluss der ‘Luigino Della Santa’ Concours d’Elégance stattfand. Zwischen dem Kulm Hotel und dem Kulm Country Club war in einem Zelt eine Ausstellung mit ausgewählten Maseratis zu bewundern. Der Sonntag zeigte sich dann wettermässig wieder von der guten Seite, bei allerdings kühlen Temperaturen. Der ausgelegte Kunstrasen sorgte für trockene und saubere Schuhe – und auch Autoreifen – und vermittelte einen Hauch Pebble Beach. Gegen 15.00 Uhr leerte sich der Platz und es kehrte Ruhe ein um das Hotel Kulm. Ein schöner Event, den man erleben müsste, denn er ist nur als Teilnehmer ein wirkliches Erlebnis. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Website des Veranstalters.

Bilder in unserem Shop
Bildershop DREAM-CARS.CH

Ein Gedanke zu „Passione Engadina 2018 (CH/IT)

  1. Pingback: DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.