Preis der Stadt Stuttgart, Hockenheim, 2019 (DE)

Vom 12. bis 14. April fanden auf dem Hockenheimring diverse Rennen statt. Veranstalter ist der Motorsport-Club Stuttgart e.V. Im Gegensatz zu vielen Events, bei denen es ausser dem Spass um nichts geht, fanden im Rahmen dieser Serien richtige Rennen statt, die während des Jahres auf verschiedenen Rennstrecken ausgetragen werden. Während den 3 Tagen wurden Testfahrten, Trainings, aber eben auch Rennläufe gefahren in verschiedenen Rennserien. Wir waren am Samstag und Sonntag dort und waren enttäuscht über die wenigen Besucher und Zuschauer. Gut, das Wetter war mit frischen 5 Grad und Regen am Nachmittag nicht wirklich motivierend, am Sonntag blieb es trocken und am Nachmittag zeigte sich ab und zu die Sonne. Trotzdem hatte es noch weniger Zuschauer. Schade, denn der Event ist wirklich gut und interessant. Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen stehen hier offenbar die Fahrer und die Rennserien im Vordergrund, ein Programmheft, wie man das sonst kennt, gibt es nicht und der Zeitplan gibt lediglich Auskunft darüber, wann welche Serie startet. Da gibt es u.a. Tourenwagen + GT, DMV GTC, Formelrennwagen E2, AvD Histo Race Cup, Youngtimer A + B, Dunlop 60, P C H C, VFV GLPpro, Formel usw. usw. Da haben wir ehrlich gesagt den Durchblick nicht, es sind aber auch nicht alles Serien für Old- und Youngtimer, auch moderne Fahrzeuge vom Schlage eines Mercedes AMG GT Coupé sind am Start. Wir konzentrieren uns aber ohnehin nur auf die Classic Cars. Beliebt ist die Serie ‘Kampf der Zwerge’, wo rund 50 Austin Mini, NSU TT, Fiat 500, Abarth usw. gegeneinander fahren. Das ist wirklich Rennsport pur, die Fahrer schenken sich nichts.

Preis der Stadt Stuttgart, Hockenheimring, 12. – 14. April 2019. Kampf der Zwerge mit Abarth, NSU, Mini Cooper und Lada. In dieser Serie sind Motoren bis 1300ccm zugelassen.

Der Motorsport-Club Stuttgart wurde 1913 gegründet und ist einer der ältesten und größten Ortsclubs des ADAC. Diese lange Geschichte ist mit den Namen vieler berühmter Fahrer und ihren Erfolgen verbunden. Dazu schreibt der MSC:

Fahrer die aus dem MCS hervorgingen wie Hans Herrmann, Herbert Linge, Eugen Böhringer, Eberhard Mahle, Kurt Waldner, Paul Ernst Strähle, Rolf Moll, Walter Schock, Hans Georg Anscheidt, Gerhard Mitter, Dieter Glemser oder Hermann Lang. Aber auch berühmte Veranstaltungen wurden durch den MCS initiiert und durchgeführt, allen voran natürlich die Solitude Rennen oder die Ausstellung Motor Sport Freizeit (MSF), die heutige CMT. Der MCS organisiert Veranstaltungen wie den Preis der Stadt Stuttgart in Hockenheim, er ist für den ADAC Württemberg aktiv (z.B. in der DTM) oder mit dem MCS Rössle Team bei zahlreichen Veranstaltungen der sportliche Ausrichter innerhalb und außerhalb Deutschlands. Die MCS Kartgruppe spricht mit einer Hallen-Kartmeisterschaft den Nachwuchs an. Die MCS- Clubmeisterschaft, eingeteilt in Kategorien für Aktive, Passive, Senioren und Damen, hat eine 50-jährige Tradition. Hier werden den Mitgliedern Serienfahrzeuge bei den jährlich vier Läufen zur Verfügung gestellt. Auch die Slalomveranstaltungen auf der Solitude können inzwischen auf eine 40-jährige Tradition zurückblicken.

Weitere Aktivitäten dienen der Verkehrssicherheit, wie z.B. die Sicherheitstrainings, die Pannenkurse oder die Heimweghilfe e.V. im Rahmen des Cannstatter Volksfestes.

Die Mitglieder haben die Möglichkeit Rennen direkt zu erleben oder im Rössle Team aktiv mitzuarbeiten. Der Geselligkeit dient der Stammtisch jeweils am 2. Donnerstag bei den Stuttgarter Kickers, ebenso wie das Rostbratenessen für die Funktionäre oder das Jahresfest für alle Mitglieder. Mit einer solchen stolzen Tradition und Vielseitigkeit ist der MCS sicher einmalig in Deutschland, wie der Ehrenvorsitzende Rolf Moll anlässlich des 90-jährigen Jubiläums bilanzierte.

Kampf der Zwerge

Preis der Stadt Stuttgart, Hockenheimring, 12. – 14. April 2019. Alfa Romeo und BMW ausgangs der Start-/Zielgeraden

Neben dem Motorsport-Club Stuttgart hat auch der Württembergische Porsche Club eine Rennserie, die ebenfalls an diesem Wochenende ausgetragen wurde. Auf der Website des Motorsport-Club Stuttgart findet man alle Ergebnisse der einzelnen Rennserien. Auch alle weiteren Termine können direkt auf der jeweiligen Website abgerufen werden. Auch wenn die Zwerge und die Formel-Fahrzeuge am Samstag nicht mehr starteten, war der Event trotzdem spannend und interessant. Für uns geht es in gut einer Woche wieder an den Hockenheimring zum Jim Clark Revival.

Motorsport-Club Stuttgart e.V.

Württembergischer Porsche Club e.V.

Kampf der Zwerge

Hier unsere Bildergalerie. Achtung, es sind 2 Seiten. Weitere Bilder gibt es auch unter diesem Link

2 Gedanken zu „Preis der Stadt Stuttgart, Hockenheim, 2019 (DE)

  1. Guten Tag Linsenkünstler,
    tolle Fotos vom Hockenheimring. Ich muss euch leider gestehen, dass ich noch nie etwas von dieser Veranstaltung und dem Motorsport-Club Stuttgart bei uns gehört habe. Trotzdem habe ich auch einige schweizer Fahrer unter den Fotos entdeckt. Schade, dass nicht etwas Werbung gemacht wurde. Sind doch die Rennfelder recht vielfältig. Das Wetter spielt doch für einen “echten Racer” keine Rolle. Die Zuschauer kommen doch nur, wenn auch etwas über die Rennen im Vorfeld berichtet wird. Bei Regen sicher etwas weniger als bei Sonnenschein. Danke trotzdem für die “geilen Fotos”.
    Roland Hufschmid, 6024 Hildisrieden

    • Hallo Roland

      Man könnte wahrscheinlich an jedem Wochenende über einen Event berichten, der in Hockenheim stattfindet. Aber der Preis der Stadt Stuttgart war wirklich toll. Nochmals vielen Dank und frohe Ostern.

      Herzliche Grüsse
      Fredi, Ela + Team DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.