Concorso d’Eleganza Villa d’Este / Villa Erba 2019 (IT)

Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este fand 1929 erstmals statt. Dieser Event war bestimmt für Fahrzeuge, die für eine adlige und reiche Klientel gebaut wurden. Man stellte sich, entsprechend gut gekleidet, mit seinen teuren Schmuckstücken zur Schau. Das ist heute noch ähnlich, allerdings ist die Absicht für diesen Event nicht mehr die gleiche. Seit den Neunzigerjahren findet der Event alle Jahre Ende Mai auf dem Gelände der Villa d’Este und der Villa Erba am Ufer des Lago di Como wieder statt. Um viel Geld geht es noch immer, auch beim Veranstalter, der BMW Group. Der mehr oder weniger ausschliesslich für die Teilnehmer bestimmte Concorso d’Eleganza am Samstag in der Villa d’Este findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Leute, die schon mehrmals teilgenommen haben beklagten sich, dass die Eintrittspreise ohne Fahrzeug mehrere hundert Euro kosten. Auch eine Methode, die ein Gedränge auf dem Gelände verhindert, aber sympathisch kommt das nicht rüber. Der Sonntag ist dann der ‘public day’, die Autos sind die gleichen wie schon am Samstag. Für uns Fotografen halt so, dass eben dieses Publikum die freie Sicht auf die Preziosen verhindern. Wir bekamen leider keine Akkreditierung, so zahlten wir brav Eintritt, der aber im Gegensatz zum Samstag mit 16.00 Euro soweit OK ist. Insgesamt kann man zusammenfassen, dass es ein doch eher abgehobener Event ist und es gibt manch andere Veranstaltung, wo man ebenso schöne Fahrzeuge sehen kann. Aber nach 2016 wieder einen Besuch abzustatten, fanden wir angebracht. Und es war wie erwartet, sehr viele Besucher drängten sich um die Autos und dank den Mobilephones, die glücklicherweise auch fotografieren können, mutiert jeder Besucher zum ‘Fotografen”. Teilweise minutenlang hielten sie ihre Handys mit ausgestrecktem Arm an die Autos.

Die einen brauchten eine halbe Ewigkeit, bis sie endlich ihr Bildchen gemacht hatten. Dahinter wartete ein halbes Dutzend Personen, die das gleiche im Sinn hatten.

Aus automobilistischer Sicht gibt es schon Meilensteine, Designikonen und extravagante Kreationen, wie den Ferrari 512 S Modulo von Pininfarina aus dem Jahr 1970, der fast wie ein UFO auf Rädern wirkt. Ebenfalls ein Kuriosum war der Gyro-X aus dem Jahre 1967. Das Auto hat nur 2 Räder, die hintereinander angeordnet sind. Beim Starten des Motors setzt sich ein Gyroskop (Kreisel) in Bewegung. Dank dieser horizontalen Rotation wird das Einspurauto stabilisiert und man kann das Gefährt anhalten, ohne das es umkippt. Man könnte ganze Bücher schreiben über die ausgestellten Fahrzeuge, das sparen wir uns aber, wir wollen eher die Bilder sprechen lassen. Wer sich aber dennoch für die Exponate interessiert, kann sich unter diesem Link informieren. Im Gegensatz zum Samstag war das Wetter am Sonntag angenehm, nicht heiss, am späteren Nachmittag wurde man sogar mit Sonnenstrahlen verwöhnt. Was hinterlässt ein Event wie der Concorsa d’Eleganza Villa d’Este für einen Eindruck? Wie eingangs erwähnt sehr elitär, da wird hemmungslos Geld und Macht zur Schau gestellt. Herzlichkeit wie an vielen anderen Veranstaltungen fehlt gänzlich, mit einer Ausnahme, Simon Kidston. Er ist der Liebling vieler Besucher und Zuschauer und führt wirklich souverän durch die Präsentation der Fahrzeuge. Aber sonst seitens des Veranstalters sehr unfreundlich und arrogant, die Autos, die versteigert wurden, durfte man nicht näher anschauen, überall Polizisten und ‘Möchtegern-Polizisten’ der BMW Group. Während der Präsentation stand ich am Ende der Bühne, wo die Fahrzeuge wieder wegfahren. Als ich ein Bild machen wollte kam ein sehr zuvorkommender ‘Sheriff’ der BMW Group, grunzte etwas und sagte ‘now’ (gemeint war, JETZT, sofort weg da). Gleichzeitig schlug er mir die Kamera weg, als Brillenträger sehr angenehm. Von einem noch viel freundlicheren Polizisten bekam ich als kostenlose Zugabe noch den Ellenbogen in die Rippen. Das ist genau das, was man mag. Ich widmete mich dann einem kühlen Bier, fotografieren mochte ich nicht mehr. Schade, das hinterlässt keinen guten Eindruck. Aber es scheint in Cernobbio wirklich so zu sein, je mehr Geld, je weniger Anstand, zumindest gegenüber dem gemeinen Volk, von dem das Geld ja kommt. Mehr sagen wollen wir hier nicht, geniessen Sie unsere Bilder.

Ein Gedanke zu „Concorso d’Eleganza Villa d’Este / Villa Erba 2019 (IT)

  1. Pingback: Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2019 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.