20. O-iO – Oldtimer in Obwalden, 8. und 9. Juni 2019

 

Es war wie erwartet wieder ein fantastisches Oldtimerfest, das 20. O-iO, das am Pfingstwochenende 2019 stattfand. Das O-iO ist aber längst kein reines Oldtimertreffen mehr, es ist auch ein grosses Volksfest, das für Familien bestens geeignet ist. Das sieht man auf den ersten Blick und es ist erstaunlich, wie schon die Kleinen Freude an den alten Fahrzeugen zeigen. Es geht aber auch um Kultur und Mobilität, die während der letzten Jahrzehnte massgeblich zum heutigen Wohlstand unserer Gesellschaft beigetragen hat. Dass man das automobile Kulturgut schätzt, schützt und weiterhin am ‘Leben’ hält, ist den vielen Enthusiasten in der Oldtimerszene zu verdanken. Das ist nicht selbstverständlich und viele der Schmuckstücke, die in Sarnen zu bestaunen waren, wurden mit viel Liebe und Aufwand, auch finanziell, restauriert. Dazu benötigt es viel Fachwissen und Firmen, die sich auf dieses Segment spezialisiert haben. Organisator Ruedi Müller liegt sehr viel an diesem Kulturgut auf Rädern, das spürt man an seinem Engagement an vielen Fronten der Szene. Als Belohnung für diesen unermüdlichen Einsatz erhielt Ruedi Müller den ersten Sarner Kulturförderungspreis, den die Gemeinde Sarnen je vergeben hat. Eine verdiente Ehrung und Auszeichnung, zu welcher das DREAM-CARS.CH-Team ganz herzlich gratuliert.

Das O-iO ist nicht einfach ein Treffen, wo man hinfährt, seinen Old- oder Youngtimer parkt und irgendwann wieder abreist. Ganz im Gegenteil, während des ganzen Tages gibt es Unterhaltung und Attraktionen, die jeden begeistern. Nur etwas fehlt am O-iO, Langeweile und Neid. Eine grössere Vielfalt an Fahrzeugen auf zwei, drei, vier oder noch mehr Rädern, gibt es wohl an keinem Oldtimer-Event. Vom Fahrrad, sogar einige Hochräder waren zugegen, Motorrad, Bus, Car, LKW, Traktor, Limousine, Sportwagen, Cabriolet und Geländefahrzeug war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei, selbst Seifenkisten wurden gezeigt. Da diese bekanntlich ein Gefälle benötigen um voran zu kommen, wurden sie in Sarnen kurzerhand von je einem Croco-Geländefahrzeug durch die Menschenmenge gezogen. Dass ausgerechnet zwei Croco als Zugfahrzeuge verwendet wurden, hat einen ganz speziellen Grund. Ruedi Müller verkaufte früher diese Fahrzeuge, denen aber leider kein wirtschaftlicher Erfolg beschieden war (nicht, weil Ruedi Müller ein schlechter Verkäufer war 😉 ). Der Croco ist ein 4×4 Fahrzeug mit Vierrad Lenkung. Diese Fahrzeuge wurde von 1978 bis 1986 gebaut. Die ersten Croco wurden mit einem Wankelmotor ausgerüstet, später wurden Fiat-, Kubota-, und Renault-Motoren verbaut. Die Fahrzeuge haben ca. 23 bis 28 kW Leistung. Es wurden ca. 60 Stück gebaut. Schön, dass es auch für diese Art von Fahrzeugen, die mittlerweile Oldtimer sind, Fans gibt. Auf der Website kann man mehr über diese interessanten Fahrzeuge finden.


Eine Seifenkiste wird von einem Croco-Geländewagen durch Sarnen gezogen
OiO – Oldtimer in Obwalden, Samstag 08. Juni 2019, Sarnen und Umgebung. Eine Seifenkiste wird von einem Croco-Geländewagen durch Sarnen gezogen

Natürlich standen zahlreiche Verkaufsstände entlang der Brünigstrasse, die mitten durch Sarnen verläuft und die zahlreichen Restaurants luden zum Verweilen ein. Nach der Mittagspause fanden dann die beliebten Passagierfahrten statt. Dank des schönen Wetters waren Plätze in den Cabriolets natürlich besonders begehrt, wie hier im Plymouth Satellite von Claudio Binder. Auch dieses Beispiel zeigt, wie die Besucher des O-iO mit ins Geschehen einbezogen werden. Anfassen verboten ist also Fehlanzeige, auch wenn man die ausgestellten Fahrzeuge nur mit den Augen ‘berühren’ sollte. Aber mit Erlaubnis des Besitzers durfte schon mal der eine oder andere Besucher in einem Fahrzeug Platz nehmen oder eben sogar mitfahren. Das ging auf der Brünigstrasse natürlich wegen der sehr vielen Zuschauer nur im Schritttempo. Diese Passagierfahrten könnten wahrscheinlich den ganzen Tag dauern, an begeisterten Zuschauern und Besuchern mangelte es jedenfalls nie. Auch in den Seitenstrassen Sarnens standen viele Oldtimer und man konnte immer wieder Spannendes und Interessantes entdecken. Natürlich trug das schöne Wetter zum Erfolg des O-iO 2019 bei und veranlasste viele Interessierte zu einem Besuch in Sarnen. Für diejenigen, die aber lieber zuhause bleiben wollten, hatte Ruedi Müller ebenfalls eine gute Idee. Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr eine kleine Rundfahrt in der Region statt, so konnten die ‘Stuben- oder Sitzplatzhocker’ die wunderschöne Parade vom eigenen Heim aus bewundern. Viele gruppierten sich an besonders attraktiven Standorten, auch ausserhalb der Ortschaften, und winkten den vorbeifahrenden Oldtimern zu. Auch als Teilnehmer ein schönes Erlebnis.


OiO – Oldtimer in Obwalden, Samstag 08. Juni 2019, Sarnen und Umgebung. Ein Buick Eight Special Coupé von 1941 am Alpnachersee. Entlang der Strecke standen auch viele Fotografen

Nach der Rundfahrt kehrten die meisten Teilnehmer zurück nach Sarnen, denn das O-iO war noch lange nicht zu Ende. Zurück in Sarnen musste erst einmal der Durst gelöscht werden. Die vielen Restaurants waren noch geöffnet und als besondere Attraktion gab es an einigen Orten entlang der Strasse Bands und Livemusik. Da blieb man gerne etwas länger. Viele übernachteten in Sarnen, denn der Samstag ist ja nur der erste Teil. Am Pfingstsonntag war ab 09.00 Uhr Besammlung in Sarnen und ab 10.00 wurde die Fahrt nach Beromünster gestartet. Die angefahrenen Orte am Sonntag wechseln immer, Brienz, Engelberg und Giswil waren auch schon Zielorte. Dieses Jahr wie gesagt wieder Beromünster, oder Meuschter, wie die Einheimischen zu sagen pflegen. Attraktiv war die Durchfahrt durch die Altstadt von Sursee bei noch trockenen Verhältnissen, in Beromünster wurde es dann leider nass. Der Ortskern war für den normalen Verkehr gesperrt, so konnte man den Event richtig geniessen. Auch hier zeigte sich das gleiche Bild wie in Sarnen, sehr viele begeisterte Zuschauer reisten an und feierten zusammen mit den über 400 Teilnehmern den Tag. Leider regnete es mittlerweile heftiger und es war kühl, was aber die gute Stimmung keinesfalls beeinträchtigte. Schade trotzdem, denn schon früh am Nachmittag reisten viele ab. Auch nach 20 Jahren ist das O-iO noch immer ein Highlight der Schweizer Oldtimerszene und von Ruedi Müller, seiner Partnerin Ruth Iseli und den vielen Helfern perfekt organisiert. Man spürt die grosse Erfahrung des Teams und das Miteinbeziehen der Bevölkerung bringt dem einen oder anderen das Oldtimerhobby etwas näher. Herzlichen Dank an alle, die zu diesem weiteren tollen Event beigetragen haben. Weitere Infos zum O-iO, Oldtimer in Obwalden, gibt es auf der Website www.o-io.ch

5 Gedanken zu „20. O-iO – Oldtimer in Obwalden, 8. und 9. Juni 2019

  1. Liebe Cécile, Ela, Fredi und Hans-Peter

    Was soll man dazu sagen? Zuerst einmal einfach herzlichen Dank für die tollen Bilder. Ich sah erst jetzt bei Euch, wie viele Besucher wir tatsächlich hatten, siehe zB hier:
    https://www.dreamcar.ch/wp-content/gallery/2019-oio-sarnen-hp/2019-OiO-Sarnen-HP-232Stindt.jpg
    Ich war nur einmal kurz auf der Strasse, sonst im “O-iO Kommandoraum mit Balkon”.

    Ich könnte viele Eurer Fotos speziell aufzählen hier, was natürlich nicht geht. Aber zB. dieses hier ist einmalig, oder? Die beiden Nonnen :-): https://www.dreamcar.ch/wp-content/gallery/2019-oio-sarnen-hp/2019-OiO-Sarnen-HP-60Stindt.jpg.

    Danke auch für den Text. Ihr habt O-iO sehr gut verstanden und dessen “Geist” rübergebracht. Und das in der kurzen Zeit. Vielen Dank.

    Zwei Szene habt Ihr verpasst, weil Ihr bereits unterwegs ward auf der Strecke der Ausfahrt vom Samstag.
    -Die Verleihung des Kulturpreises, was eine grosse Überraschung für mich war. Die mich sehr freute, auch für unsere Szene.
    -Die Verlosung von Gutscheinen zum Einlösen in den Sarner Fachgeschäften, den Hotels etc. Die Lose wurden in einem Betonmischer durcheinander gewirbelt. Ein Riesen-Gaudi.

    Ihr seid hier verlinkt: https://www.o-io.ch/dokus/dokus-o-io-2019/medienberichte (Nr 4).

    Vielen Dank nochmals für Alles, ihr zeigtet mit Euren Bildern, welche Emotionen wir in die Bevölkerung hinaustragen können. Lange noch, O-iO selbst ist ja bereits wieder Geschichte. Und so seid Ihr eben die Influenzer. Dank Eurer Leistung leben Anlässe wie O-iO -und die anderen, die Ihr fotografiert- nach.
    Ruedi
    Veranstalter und Chef O-iO OK

    • Lieber Ruedi

      Vielen Dank für Deinen Kommentar und die Ergänzungen. Es ist tatsächlich nicht einfach am O-iO alles mitzubekommen, auch wenn wir uns aufgeteilt hatten, denn es läuft immer irgendwo etwas. Und es hatte wirklich sehr viele Leute, auch viele, die man schon seit Jahren kennt. Man redet da, man redet dort und genau das macht es ja auch aus, die Menschen. Die Menschen haben die Autos gebaut damals (heute bauen Menschen Maschinen und Computer, welche dann die Autos bauen), die Menschen wie Du und Dein Team stellen seit 20 Jahren ein O-iO auf die Beine und schlussendlich sind es wieder die Menschen, die Teilnehmer und Besucher, die dem Event Leben einhauchen. So macht es Spass und ich bin sicher, dass die Oldtimerszene weiterhin von den Menschen, die nicht auf unserer Seite stehen, weiterhin so weiterleben kann und darf. In diesem Sinne eine gute Woche und nochmals vielen herzlichen Dank für Euer Engagement.

      Herzliche Grüsse

      Cécile, Ela, Hans-Peter und Fredi

  2. Pingback: 20. O-iO, Oldtimer in Obwalden, 8. /9. Juni 2019 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.