Auf Schnee und Eis, 11. Januar 2020

Die kleine aber feine Winterrallye ‘Auf Schnee und Eis’ hat für die Jahreszeit eigentlich den passenden Namen. Aber man darf die Rechnung nie ohne den Wirt – oder in dem Fall – Petrus machen, denn der sparte dieses Jahr ganz gehörig mit dem Naturelement. Schon 2018 lag sehr wenig Schnee. Vor dem dem Restaurant Blasenberg, hoch über Zug, auf 745 Metern Meereshöhe gelegen, wo jeweils der Treffpunkt und die Fahrerbesprechung ist, lag ein kümmerlicher Rest der vergangenen Tage und Wochen. Dieses Jahr nicht einmal das. Das tat der Freude auf den bevorstehenden Anlass aber keinen Abbruch, der eine oder andere dürfte sich vielleicht auch gefreut haben, denn Schneeketten waren kein Thema. Nachdem alle Teilnehmer eingetroffen waren, fand um 09.30 Uhr die Fahrerbesprechung statt und Martin Kolb, Organisator dieser Rallye, gab letzte Instruktionen und Anweisungen. Nach einem letzten Kaffe hiess es dann Motoren Marsch und der erste Teilnehmer startete. Startnummern oder Rallyeschilder gibt es übrigens keine, es gibt auch keine Zeitmessung oder gar Rangliste. Nein, der Spass und die Freude stehen im Vordergrund dieser etwas anderen Winterrallye. Auch die Strecke muss nicht genau so gefahren werden, wie vorgeschlagen und der eine oder andere machte unterwegs einen Abstecher in die Kneipe seines Vertrauens. Man kann sich zur Teilnahme anmelden, aber das OK entscheidet, wer eingeladen wird und mitfahren darf. Bedingungen bezüglich Auto gibt es nur zwei, Mindestalter 25 Jahre und Winterausrüstung.

Auf Schnee und Eis, 11. Januar 2020, Region Zentralschweiz. Einige Teilnehmerfahrzeuge vor dem Restaurant Blasenberg in Zug

Auf Schnee und Eis, 11. Januar 2020, Region Zentralschweiz. Einige Teilnehmerfahrzeuge vor dem Restaurant Blasenberg in Zug

Um ca. 10.30 Uhr verliess das erste Fahrzeug das Restaurant Blasenberg und nahm den ersten Teil der Strecke unter die Räder. Über Neuheim, Menzingen, den Gottschalkenberg, Raten, Rothenthurm, Sattel und Schwyz erreichte man das Etappenziel, das Restaurant Sigristenhaus in Illgau, wo sich alle Teilnehmer zum gemeinsamen Mittagessen trafen. Schnee und Eis hatte man bis dahin nur in weiter Ferne gesehen. Von Illgau ging es weiter auf die Ibergeregg. Kaum losgefahren, wurde es immer dunkler und nebliger, also sehr ungünstig zum Fotografieren. Wir fuhren weiter und nach ca. 10 Minuten wurde es plötzlich wieder heller und es zeigten sich erste blaue Stellen am Himmel. Kurz vor der Passhöhe der Ibergeregg war dann das Wetter perfekt, strahlend blauer Himmel, im Hintergrund die Mythen, ein perfekter Ort. Dann dauerte es aber lange, bis Endlich der erste Teilnehmer auftauchte, der dunkelgrüne Volvo 123 GT. Dann folgte kurz darauf Marcel und Meinrad mit ihrem roten Golf I und passender Winterausrüstung. Dann dauerte es wieder eine gefühlte Ewigkeit und man sah, wie vom Tal her der Nebel aufstieg. Schnell wurde es kühl und dunkel und vorbei war es mit tollen Bildern. Wenigstens machten dann ein paar Teilnehmer eine kleine Abkürzung, sie fuhren über den schneebedeckten und gefrorenen Parkplatz, so kamen wir doch noch zu ein paar Bildern ‘auf Schnee und Eis’. Der Nebel wurde zunehmend dichter und wir beschlossen, weiterzufahren, direkt zum Start in Zug. Zurück im Restaurant Blasenberg folgte dann die 3. Etappe, das Nachtessen.

Golf, 1, Schnee, Eis

Auf Schnee und Eis, 11. Januar 2020, Region Zentralschweiz. Marcel und Meinrad konnten den Schlitten dieses Jahr nicht einsetzen.

Die Hausspezialität der Wirtschaft zum Blasenberg ist Kapaun, den sich dann auch einige Teilnehmer servieren liessen. Der lustige Abend war zu schnell vorbei und man kann sich schon auf nächstes Jahr freuen, wenn das 10. Auf Schnee und Eis wieder stattfinden wird. ‘Erfinder’ dieses Events, Bernhard Brägger, hat vielleicht bis dahin noch die eine oder andere Idee, wenn es wieder zu wenig Schnee haben sollte. Vielen Dank an die Organisatoren, war ein cooler Tag. Vom Event gibt es keine eigene Website, wir leiten aber Anfragen gerne weiter.

Bildershop DREAM-CARS.CH

Galerie 1:

Galerie 2:

Ein Gedanke zu „Auf Schnee und Eis, 11. Januar 2020

  1. Pingback: Auf Schnee und Eis, 11. Januar 2020 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.