Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020

Modena ist eine norditalienische Universitätsstadt mit knapp 190’000 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019), am südlichen Rand der Po-Ebene gelegen. Sie ist eine moderne Industriestadt mit historischem Stadtkern in der Region Emilia-Romagna. Sie ist auch Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Modena. Die Universität mit Sitz in Modena und Reggio Emilia wurde bereits 1175 gegründet. Daneben gibt es auch eine Akademie der Wissenschaften und der Kunst, ein geophysikalisches Observatorium, eine Militärakademie sowie einen Botanischen Garten. Modena ist zudem Sitz eines Erzbischofs sowie eine Stadt, die eine grosse automobilistische Geschichte und Vergangenheit hat. In und um Modena sind zahlreiche Automobilfirmen beheimatet, die bekanntesten sind Ferrari, Maserati, Pagani und Lamborghini. Daneben gab es zahlreiche kleine Firmen, die schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg Rennsportfahrzeuge gebaut haben, oftmals auf Fiat-Basis. Ein bekannter Hersteller war Stanguellini, ein Fiat-Händler, der noch heute, nach über 100 Jahren, an der gleichen Adresse zu finden ist. In den ehemaligen Fabrikationshallen ist heute das kleine aber feine Museo Stanguellini beheimatet.

Museo Stanguellini, Modena

Museo Stanguellini, Modena, Besuch vom 16. Mai 2019. Das Schild an der Via Emilia Est 756.

Seit 2013 findet in Modena die Modena Motor Gallery statt. Diese Ausstellung hat sich in den letzten Jahren als die „gute Stube des Oldtimer-Motorsports“ bestätigt, und zwar nicht nur dort, wo neben dem Geschäft auch Emotionen auftreten, sondern auch Enthusiasten und Besucher das Flair der ehemaligen Renn- und Sportwagen auf ihre Rechnung kommen. Die Modena Motor Gallery zeichnet sich durch über 360 Aussteller, 900 Oldtimer und -Motorräder, insgesamt 18 Clubs, historische Register und Museen sowie vielen Handwerksbetrieben aus der Region, die sich mit dem Automobil in den verschiedensten Facetten befassen. Zahlreiche Sonderschauen bereicherten die 8. Ausgabe der Modena Motor Gallery, so zum Beispiel die Beteiligungen der Museen von Ferrari, Pagani, Panini, Stanguellini und der Privatsammlung von Righini. Daneben gab es thematische Ausstellungen auf hohem Niveau. Gewidmet war diese Ausgabe der Modena Motor Gallery dem vor wenigen Tagen verstorbenen Francesco Stanguellini, einer Schlüsselfigur des Motor Valley. Francesco Stanguellini, Gründer des Museums, war Sohn von Vittorio und Grossvater Francesco Stanguellini, dem Firmengründer.

THE FORMULA JUNIOR ITALIAN JOB
Eine Ausstellung, die der Formel Junior gewidmet ist, gefördert von Aci Storico und kuratiert von der Scuderia Tazio Nuvolari Italien, dem Historischen Minardi-Tag, dem Registro Storico Lucchini und dem Tazio Nuvolari Museum in Mantua. Die Ausstellung zeigte interessante Fahrzeuge wie z.B. den Wainer-Fiat Formula Junior 015, einen Stanguellini Junior, ein kleiner Einsitzer, der auch dank der damaligen Zusammenarbeit mit dem fünfmaligen Weltmeister Juan Manuel Fangio in über 100 Exemplaren gebaut wurde.

Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020

Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020

AUSSTELLUNG AUTO- UND OLDTIMER-BÖRSE
Die FORMEL JUNIOR, die 1958 vom Grafen Giovanni Lurani als günstige Einstiegskategorie in den Motorsport gegründet wurde, erfreut sich noch heute grosser Beliebtheit. Die Rennläufe bieten Motorsport vom Feinsten bei Kosten, die überschaubar sind, auch heute noch.

110 Jahre Alfa Romeo
In diesem Jahr feierte das Markenzeichen Alfa Romeo seinen 110. Jahrestag. Zur Feier wurden einige Fahrzeuge des Mailänder Unternehmens ausgestellt. Die Ausstellung fand in Zusammenarbeit mit dem bedeutenden Kunstsammler Mario Righini und dem Club Motori von Modena sowie anderen Fans des „Biscione“ statt.

OLDTIMER AUTOS BERÜHMTER PERSÖNLICHKEITEN
Autos und berühmte Persönlichkeiten, eine faszinierende Kombination, die in einer Sonderschau realisiert wurde. Einzigartige und wertvolle Autos bereicherten die Ausstellung, wie der Triumph TR3, den Marcello Mastroianni in Federico Fellinis Film „La Dolce Vita“ gefahren hat.

Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020. Ein Alfa Romeo P3, künstlerisch in Szene gesetzt von Lorenzo Benetton

Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020. Ein Alfa Romeo P3, künstlerisch in Szene gesetzt von Lorenzo Benetton. Seine Werke kann man auf seiner Website LORENZO BENETTON WALL ART bestaunen – und auch kaufen

Eine wirklich sehenswerte und attraktive Ausstellung, gemacht von Enthusiasten für Enthusiasten, an der auch viel Prominenz aus der Automobilszene anzutreffen war, wie Giancarlo Minardi, Besitzer des ehemaligen F1-Teams Minardi, Eris Tondelli, ehemaliger Rennfahrer, der u.a. für Abarth und Chevron Rennen bestritt und noch heute aktiv ist für den Motorsport. Oder Monica Zanetti von der Scuderia Belle Epoque und viel weitere Bekannte und Freunde, die man coronabedingt nach vielen Monaten erstmals wieder gesehen hat, wenn auch mehrheitlich hinter einer Maske versteckt.

Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020. Sandra Malagoli, eine Künstlerin aus Modena. Rechts im Bild Antonio Manzo.

Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020. Sandra Malagoli, eine Künstlerin aus Modena. Ihre Werke sieht man auf der Website Sandra Malagoli Ritrattista. Rechts im Bild Antonio Manzo.

Weitere Informationen zur Modena Motor Gallery gibt es auf der Website des Veranstalters, www.motorgallery.it.

Ein Gedanke zu „Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020

  1. Pingback: Modena Motor Gallery, 26./27. September 2020 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.