Joe’s Ferrarihome in Oberbüren (CH)

In einem schmucken Wohnquartier im sanktgallischen Oberbüren ist Josef Kaiser zuhause. Das ist soweit nichts Besonderes oder gar Spektakuläres, wenn man Josef Kaiser nicht Ferrari-Joe nennen würde. Somit ist schon mal klar, dass Joe sehr von der Sportwagenmarke aus Maranello angetan ist. Das merkt man sofort, wenn man in die Quartierstrasse einbiegt und über den Dächern einen offenen Ferrari Testarossa erblickt. Kein echter natürlich, es ist ein Dummy, der einst für Ausstellungszwecke gebaut wurde. Wenn man näher kommt fallen einem sofort die Farben Rot und Gelb auf – und zwar überall – das ganze Haus ist in diesen Farben gehalten. Wer jetzt denkt, Joe hätte eine grosse Ferrari-Sammlung, der irrt. Das heisst, gross ist die Sammlung schon, sehr gross sogar, aber eher im Kleinen. Gut, ein richtiger Ferrari Testarossa steht schon in der Garage, neben einem 348 TS, und neben viel Ferrari-Memorabilia hat es noch genügend Platz für einen Formel 1-Renner, wie er einst von Michael Schumacher gefahren wurde. Der Motor fehlt zwar, aber fahren muss man eh nicht mehr damit, wäre viel zu aufwendig. In der kleineren Garage steht nochmals ein Testarossa, der damals, vor gut 30 Jahren, am Genfer Automobilsalon stand. Joe kaufte das Auto mit lediglich 3’000 km auf dem Tacho und seither fährt er ihn ab und zu.

Joe's Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021

Joe’s Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Die Doppelgarage wurde 2014 gebaut.

Das wärs dann aus automobilistischer Sicht auch schon, Joe besitzt noch einige Mercedes, darunter ein CL Coupé mit 12 Zylindermotor, aber die Stuttgarter spielen eine doch eher untergeordnete Rolle. Die einzige Gemeinsamkeit ist höchstens das Stadtwappen von Stuttgart, das zeigt nämlich ebenfalls ein schwarzes springendes Pferdchen auf gelbem Grund, bei Ferrari heisst das Tierchen ‘Cavallino rampante’. Ganz so elegant springt der deutsche Hengst aber nicht, er wirkt eher etwas müde und schwächlich. Aber das nur nebenbei. Wer also hofft, bei Joe eine grosse und stattliche Autosammlung anzutreffen, wird eher enttäuscht sein, aber es geht wie gesagt nicht um die Autos sondern viel mehr um Ferrari. Die Marke, die Geschichte, die Menschen, welche diese sicherlich berühmteste Sportwagenmarke zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Eine zentrale Persönlichkeit ist Michael Schumacher. Joe erkannte das Talent von Michael Schumacher schon, als er 7 Jahre alt war und erste Kart-Rennen bestritt. So begegnet man dem 7-fachen Formel 1-Weltmeister denn auch auf Schritt und Tritt. Es gibt auch eine Sammlung mit Fahrrädern, inkl. den passenden Helmen, 7 Stück an der Zahl, für jeden Weltmeistertitel von Michael Schumacher eines.

Joe's Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Selbst Fahrräder gibt es in der gigantischen Sammlung von Josef Kaiser

Joe’s Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Selbst Fahrräder gibt es in der gigantischen Sammlung von Josef Kaiser

Begonnen hat der Aufbau dieser mit Sicherheit einmaligen Sammlung zum Thema Ferrari 2004. Die Haustüre und die kleine Garage wurden bemalt und die Garage innen  rot gekachelt. ein Jahr später folgte die Hausbar. Barhocker und Kühlschrank wurden in ferrarirot lackiert und mit Klarlack überzogen. Am Boden gibt es ein Starterfeld wie in der Formel 1, mit Original-Platten von Ferrari. Und so ging es weiter, in über 6’000 Stunden wurde das Haus umgebaut, angepasst und eingerichtet. Im Garten steht ein Wohnwagen, selbstverständlich in ferrarirot. Ausfahren kann man mit dem Wohnwagen allerdings nicht, denn die Doppelgarage steht im Weg. Joe liess kurzerhand einen Kran kommen, der den Wohnwagen in den Garten hiner die Garage stellte, wo er nun als Gartenhaus dient.

Joe's Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Elio Crestani im 'Ferrari-Garten'

Joe’s Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Elio Crestani im ‘Ferrari-Garten’

Betritt man das Haus, weiss man nicht, wohin man zuerst schauen soll. Die Wände sind voller Bilder, es sind über 2’000, natürlich alle in passendem Rot eingerahmt. Überall stehen Modelle, Utensilien, die irgendwie mit der Marke Ferrari zusammenhängen. Und wenn sie nicht mit Ferrari zusammenhängen, wie die Waschmaschine, der Wäschetrockner, Staubsauger, Fernseher oder die Mikrowelle, wird alles von Joe zerlegt und farblich umgestaltet, dass es passt. Wie viele Kilogramm rote Farbe da schon gebraucht wurde, weiss niemand. Selbst die vor einigen Jahren eingebaute neue Küche wurde kürzlich wieder demontiert und alle Fronten in rot lackiert. Selbst die Steine im Garten sind rot. Es ist unmöglich, sich alles im Detail anzuschauen, man würde sich verlieren. Das muss man auch nicht, es geht um das Ganze, das Haus mit all seinen Preziosen kann man durchaus als Kunstwerk betrachten. Und doch findet man in den unzähligen Gegenständen Dinge, die einer näheren Betrachtung lohnen. In einer Vitrine steht eine Bierdose von seinem Namensvetter Kaiser, natürlich nicht mehr in der Originalausführung. Auch wenn man nicht viel übrig hat für Ferrari, sehenswert ist das Haus und die mit viel Leidenschaft und Enthusiasmus zusammengetragene Sammlung auf jeden Fall. Für uns ist das wirklich ein kleines Paradies, das wir zusammen mit Elio Crestani besichtigen durften.

Joe's Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Selbst auf der Toilette ist man von Ferrari umgeben.

Joe’s Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Selbst auf der Toilette ist man von Ferrari umgeben.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für die Gastfreundschaft bei Joe bedanken und wir werden uns bestimmt wieder sehen. Danke auch an Elio Crestani, bekannt als Speaker an vielen Events im In- und Ausland. Weitere Informationen und Details zum Ferrarihome gibt es hier, www.ferrarihome.ch.

Joe's Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Von links Elio Crestani, Joe Kaiser, Fredi Vollenweider

Joe’s Ferrarihome Oberbüren, Besuch vom 22.06.2021. Von links Elio Crestani, Joe Kaiser, Fredi Vollenweider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.