Schallenberg Classic, 25. + 26. September 2021

 

Der September 2021 ist seit bald 2 Jahren wieder ein sehr aktiver Monat, es finden jedes Wochenende Events statt. Das hat man kommen sehen, viele Anlässe wurden verschoben und finden jetzt gegen das Ende der Saison statt. So auch die Schallenberg Classic, welche letztes Jahr nicht stattgefunden hatte. Erstmals fand dieser Event 2016 statt, dann 2018 und durch die Verschiebung erst wieder dieses Jahr. Wer unsere Beiträge regelmässig liest und sich auf viele schöne Bilder von klassischen Autos freut, den müssen wir leider enttäuschen – oder überraschen. Die Schallenberg Classic ist nämlich ein Rennen für historische Motorräder. Aber auch Zweiräder sind bei uns immer herzlich willkommen. Also machten wir uns am Samstag, dem 25. September, auf den Weg an den Schallenberg, der jedem Motorradfahrer ein Begriff sein dürfte. Das Wetter war traumhaft, also ideale Voraussetzungen für einen Motorrad-Event. Getreu dem Motto ‘der frühe Vogel fängt den Wurm’ waren wir vor 08.00 Uhr auf dem Schallenberg und als Belohnung gab es beim Restaurant Gabelspitz einen Parkplatz. Der Pass war während den beiden Tagen natürlich für den normalen Verkehr gesperrt, Ausnahmen gab es nur für den Öffentlichen Verkehr und Anwohner. Von Schangnau her war die Zufahrt zum Restaurant immer möglich. Die Zeit reichte aber nicht mehr, um an die Strecke zu gelangen, zumal auch noch keine Shuttle-Busse zur Verfügung standen. So nahmen wir die erste Gruppe, die OPEN-Solo, beim Wendeplatz in Empfang.

Schallenberg Classic, 25. und 26. September 2021. Die erste Gruppe beim Eintreffen am Wendeplatz beim Restaurant Gabelspitz

Schallenberg Classic, 25. und 26. September 2021. Die erste Gruppe beim Eintreffen am Wendeplatz beim Restaurant Gabelspitz

Insgesamt waren 290 Fahrer und Fahrerinnen am Start. 190 in den Solo-Klassen, 44 Seitenwagen-Gespanne, 56 Teilnehmer der ‘SWISS MOTO LEGEND TROPHY’ und erstmals 30 Piloten im MOFA-CUP. Dazu gab es Demo-Klassen mit modernen Superbikes, Seitenwagen und 16 Autos. So wie an einigen Events für Autos die Motorradfahrer jeweils am Schluss eines Rennfeldes starten, war es am Schallenberg genau umgekehrt. Überraschend war der MOFA-CUP. Wir haben uns ehrlich gesagt nicht viel darunter vorgestellt aber angenommen, dass eine Gruppe Mofas, davon gibt es ja einige, als Demo und Unterhaltung den Schallenberg hochfährt. Weit gefehlt, die vermeintlichen ‘Töfflibuebe’ hatten richtige Renn-Motorräder, aufgebaut auf Puch-Maxi usw. Kleine Hightech-Renner mit Hubräumen von gut 60 bis 100 cm3. Da wird kein Aufwand gescheut, was man an der Geschwindigkeit leicht sehen konnte. Die Dinger gingen ab wie Pressluft und verlangten von den Fahrern alles ab. Das ist richtiger Motorsport und es gibt sogar eine Schweizer Meisterschaft. Die Informationen dazu findet man auf der eigenen Website.

September 2021. Die Fahrer des Mofa-Cup waren wirklich sehr schnell unterwegs

Schallenberg Classic, 25. und 26. September 2021. Die Fahrer des Mofa-Cup waren wirklich sehr schnell unterwegs

An den beiden Renntagen wurden ab 08.30 Uhr bis kurz nach 18.00h insgesamt 4 Rennläufe gefahren. Es war also immer etwas los auf der Strecke. Der ganze Event war sehr gut organisiert. Es gab Shuttle-Busse, die in den Pausen zwischen Start und Ziel pendelten und die Zuschauer zu den besonders attraktiven Kurven brachten. Die erste grosse Rechtskurve nach dem Start, die Oberli-Kurve, bot einen super Ausblick auf die Strecke. Die Schützengesellschaft Süderen aus Röthenbach betrieb eine Festwirtschaft, es war also auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die nächste grosse Rechtskurve, die SOS-Kurve, war ebenfalls Treffpunkt mit Festwirtschaft, betrieben von den Pistoleros aus Röthenbach, einem Pistolenschützenverein. Durch die relativ steile Hanglage oberhalb beider Kurven konnte das Gelände nach dem Kurvenausgang ideal als Natur-Tribüne für Besucher genutzt werden. Aus bekannten Gründen war die Besucherzahl limitiert, aber dennoch dürften die Umsätze am Schluss gestimmt haben. Es hat wirklich viel Spass gemacht. Der gesamte Events ist freundlich, kollegial und gemütlich. Speziell ist auch das Fahrerlager in der Gemeinde Oberei, das man so von Oldtimerevents für Autos nicht kennt. Da steht eine grosse Anzahl Zelte, Wohnwagen und Camper und schon um die Mittagszeit weht der Duft von Holzkohle und Grilladen um die Gefährte. Keine Spur von Arroganz und Hochnäsigkeit, einfach sympathisch.

Schallenberg Classic, 25. und 26. September 2021. Für das Equipment im Fahrerlager ist jeder selber verantwortlich

Schallenberg Classic, 25. und 26. September 2021. Für das Equipment im Fahrerlager ist jeder selber verantwortlich. Etliche Ladies waren am Start, vor allem bei den Gespannen, wo die Damen meist als ‘Plampi’ tätig waren. Mit dieser Motobi 250 von 1969 startete Desirée Vedder aus Zug.

Da der September vollgepackt ist mit Oldtimer-Events, konnten wir leider nur am Samstag am Schallenberg sein. Die Wetterprognosen waren für Sonntag nicht gerade optimal, aber der Samstag war trocken, zumindest während der Rennläufe. Gegen Abend setzte jedoch bereits leichter Regen ein, der dann etwas stärker wurde. Aber im Zielgelände im Zelt spielte das keine Rolle, man konnte die Bratwurst und Pommes im Trockenen geniessen und wurde am Schluss belohnt mit einem prächtigen Regenbogen. Ein wirklich toller Event, den wir nur weiterempfehlen können. Der Eintrittspreis von CHF 10.00 ist bestens investiert in ein besonderes Erlebnis, das man nicht so schnell vergessen wird. Super gemacht, vielen Dank, wir kommen wieder. Alle weiteren Informationen und Termine findet man auf der Website des Veranstalters.

Und noch etwas. An keinem Oldtimerrennen haben wir so coole Fahrzeuge der Rennleitung gesehen. Neben einem Porsche 356 Speedster passte vor allem der Chrysler aus den späten Vierzigerjahren mit herrlicher Patina hervorragend zum Event. Angtrieben wird der Wagen von einem V8-Motor mit 9.5 Litern Hubraum. Eine Augenweide.

Mit diesem coolen Chrysler war die Rennleitung unterwegs.

Mit diesem coolen Chrysler war die Rennleitung unterwegs.

Bildershop von DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.