effeffe BERLINETTA – ein Traum made in Italy

 

Seit einigen Jahren konnte man an Messen in Italien einen hinreissend geformten Sportwagen sehen. Vom Stil her einem Ferrari 250 GT SWB oder auch einem Maserati aus den Fünfzigerjahren ähnlich. effeffe Berlinetta heisst das knackige Coupé. effeffe, oder auch FF, steht für Fratelli Frigerio. Es ist kein Klassiker, auch keine Replica oder Nachbau, sondern eine Eigenkreation der Brüder Frigerio, die ihr Atelier in Verano Brianza nahe Modena haben. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem Motor aus dem Hause Alfa Romeo. Die Karosserie besteht nicht etwa aus GFK sondern wird in Handarbeit aus Aluminium gefertigt, genau so, wie eben schon damals Sportwagen in Kleinserien gebaut wurden. An der SWISS CLASSIC WORLD vom 01. bis 03. Oktober 2021 zeigten die Italiener die effeffe Berlinetta erstmals in der Schweiz. Eine Strassen-zulassung gibt es für Italien und andere Länder, nicht aber für die Schweiz. Da wird aber nach einer Lösung gesucht.

SWISS CLASSIC WORLD Luzern, 01. - 03. Oktober 2021

SWISS CLASSIC WORLD Luzern, 01. – 03. Oktober 2021. Die effeffe Berlinetta beeindruckt mit einer hinreissenden Optik.

effeffe, Berlinetta, Fratelli, Frigerio

SWISS CLASSIC WORLD Luzern, 01. – 03. Oktober 2021. Für viele Besucher war die effeffe BERLINETTA neu und entsprechend gross war das Interesse

SWISS CLASSIC WORLD Luzern, 01. – 03. Oktober 2021. Auch das Heck ist formvollendet – wobei das natürlich auch immer Ansichtssache ist. Ela Lehmann wird die Familie Frigerio auch in Padua treffen.

FF, Berlinetta, Sportwagen, Italien

SWISS CLASSIC WORLD Luzern, 01. – 03. Oktober 2021. Die Familie Frigerio in Luzern

effeffe, Berlinetta, made, in, Italy

SWISS CLASSIC WORLD Luzern, 01. – 03. Oktober 2021. Das Triebwerk stammt aus einem Alfa Romeo. So bestückt ist eine Schweizer Strassenzulassung noch nicht möglich, man sucht aber nach einer Lösung.

Die Geschichte von der Idee, der Entstehung bis hin zu den ersten gebauten Fahrzeugen wurde eigens für den Messeauftritt in Luzern ins Deutsche übersetzt. Wir geben den Text hier gerne wieder.

Effeffe Berlinetta
Ein italienischer Traum wird wahr!

Der Beginn einer Geschichte.
Vor einigen Jahren hatten wir das Glück, in die hektische Welt der Fans der so genannten “Oldtimer” einzutreten und mit ihnen den närrischen Traum zu teilen, unsere Autos auf der Rennstrecke fahren zu lassen und zu sehen, wer die beste Leistung bringt. Nicht auf anonymen Rennstrecken, sondern dort, wo die Geschichte des Motorsports geschrieben wurde: Monza, Brands Hatch, Zandvoort, Zolder, Spa Francochamps, Paul Ricard du Castellet und nicht zuletzt der alte Nürburgring, die “Grüne Hölle” mit ihren zahllosen Höhen und Tiefen, plötzlichen Kurven, die einem schon nach weniger als einer halben Runde Bauchschmerzen bereiten. Und das mit Autos, die wir als Kinder im Fernsehen rasen sahen oder auf die wir abzielten, während wir die letzte Ausgabe der Zeitschrift Autosprint durchblätterten, die wir mit dem Rest des wöchentlichen Trinkgeldes gekauft hatten.

Was für Orte, Autos, Leidenschaften!

Und was für Menschen!

Das Vergnügen, diese Momente mit den Menschen zu teilen, die das Auto ursprünglich entworfen, hergestellt, verarbeitet, getestet und in vielen Fällen zum Sieg geführt haben, war wirklich inspirierend. Die Autos, die diesen “Zirkus” bildeten, hatten eine sehr starke Persönlichkeit, gebaut zum Vergnügen, mit dem Ziel, sowohl zu bezaubern als auch schnell zu fahren. Die Mechanik, die nur den Gesetzen der Physik und der Dynamik unterliegt, musste vom Designer mit seiner besten Intuition interpretiert werden.Das Designkonzept der Form und der Größe war entscheidend:  “Was nicht gebraucht wird, sollte nicht sein”, und so war das Ergebnis oft von großer Reinheit und absoluter Notwendigkeit. Es war nicht ungewöhnlich, dass das Ergebnis ein Auto von prächtiger Schönheit und großer Emotion war. Aufgrund der Erfahrung und des Know-hows, die wir in diesen Jahren gesammelt haben, und der Leidenschaft, die im Laufe der Zeit sogar noch gewachsen ist, dachten wir, dass es interessant sein könnte, das Gelernte anzuwenden.

Ein Auto zu bauen, wie die Handwerker den berühmten Gran Turismo Ende der 50er Jahre gebaut haben, einen Gran Turismo mit einer Mechanik, die von der Serie abgeleitet und entsprechend den neuen Anforderungen überarbeitet wurde, und der Rest wurde auf einem leeren Blatt Papier geboren. Ein Auto voller Persönlichkeit, sowohl formal als auch inhaltlich, das die Fähigkeiten jener Handwerker zum Ausdruck bringt, die oft zu Vergessen werden und die im Gegenteil so viel in Bezug auf Einzigartigkeit, Charme und Design gegeben haben. Es ist in der Lage, Emotionen zu wecken, es wurde konstruiert und fertiggestellt, um nicht nur den ästhetischen Geschmack des zukünftigen Fahrers zu treffen und zu befriedigen, sondern vor allem, um seine Persönlichkeit auszudrücken, was sicherlich nicht üblich ist.

Berlinetta
Heute ist die Berlinetta ein komplett handgefertigtes Auto, das den Standards der legendären 50er Jahre entspricht und all jene anspricht, die den Mythos jener Autos erlebt oder erträumt haben, die auf den Straßen der “Mille Miglia”, der “Targa Florio” oder der “Carrera Panamericana” unterwegs waren und gleichzeitig am Wochenende ins Theater fuhren.  Ein Meisterwerk des Designs und der Technik made in Italy. Leidenschaft und Erfahrung vereinen sich in der Schaffung dieses Modells, das dank seines Designs an das “Traumauto” vieler Fans erinnert und sie in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt. Der Effeffe Berlinetta “Cafe Racer” überlässt nichts dem Zufall, sein ganzes “Wesen” geht direkt zur Sache und lässt keine Zeit, sich in unnötigem Schnickschnack zu verlieren. Die Berlinetta ist ein Auto voller Persönlichkeit, sowohl formal als auch inhaltlich, das die Fähigkeiten und die Leidenschaft der italienischen Handwerker zum Ausdruck bringt, die allzu oft vergessen werden. Handwerker geben so viel in Sachen Einzigartigkeit, Charme und Design, indem sie Autos bauen, die nicht nur schnell, sondern auch charmant sind.

Das Interieur
Die Schalensitze, ein “baquets” durch Beine angehoben, aus weichem Leder, die Verkleidung des oberen Teils des Armaturenbretts in Leder und der Rest in der gleichen Ausführung wie die restliche Karosserie lackiert, die Knöpfe und Schalter in Chrom , der zentrale Tunnel, die Türverkleidungen und die Innenverkleidung des Kofferraums in feinstem Leder mit Diamantnähten, Bodenteppiche aus reiner Wolle um Empfindungen und Düfte der Vergangenheit zu wecken. Es besteht die Möglichkeit, die Lackierungen in einer breiten Palette von Farben und Ausführungen zu wählen, einschließlich der Art und Farbe der Nähte. Die Innenausstattung wird nach den Anforderungen und Wünschen des Fahrers angefertigt, jedes Auto hat seine eigene Besonderheit. Alles ist Ausdruck der Leidenschaft der besten italienischen Handwerker. Ein maßgeschneidertes Kofferset wird mitgeliefert.

Der Fahrersitz / Fahrerplatz 
Alles im Dienst des Fahrers.
Der Jaeger-Drehzahlmesser mit 9.000er-Skala, vor vielen Jahren eine echte Legende in der Welt des Rennsports beinhaltet: Tachometer, Öldruck und -temperatur, Wassertemperatur, Voltmeter. Dies sind Instrumente für die Überwachung aller wichtigen Parameter, wenn die Gangart am Limit ist, und der Fahrer diese Informationen auf einen Blick erhalten muss. Alles Informationen, die wir wahrscheinlich im Laufe der Zeit vergessen haben. Ein Nardi-Lenkrad mit Mahagoni-Kranz und Speichen aus Aluminium, Durchmesser 360 mm. Der Knauf des Schalthebels, ein weiteres Muss. Die originalgetreue Nachbildung des mythischen Alfa Romeo GTA und GTAm, welche auf den Rennstrecken der Welt gewonnen haben. Die verstellbaren Pedale aus Aluminium sind von den Sportmodellen abgeleitet.

Massgeschneidert
Durch die Herstellung eines Autos, wie die Handwerker den berühmten Gran Turismo Ende der 50er Jahre gebaut haben, produziert Officine Fratelli Frigerio Meisterwerke mit einzigartigen Eigenschaften: viele Elemente und Details sind maßgeschneidert nach den Anforderungen und Wünschen des Fahrers.

Design Philosophie
Die Idee, die zum Design der Effeffe Berlinetta führte, war es, ein leichtes Objekt zu schaffen, das einfach zu fahren ist und ein aufrichtiges Verhalten zeigt. Wir wollten zur Freude und Reinheit des Fahrens zurückkehren. Eine Reihe von Zielen, die es zu erreichen galt. Die eigentliche Stärke sollte das Gewicht sein, das zusammen mit anderen technischen Lösungen den Fahrspaß erhöht, ohne die Reifen zu belasten und die Bremsen zu strapazieren, und das dazu beiträgt, alle mechanischen Komponenten mit höchster Effizienz zu betreiben. Ein 800 Kilogramm schweres Kart, das stets reaktionsschnell und konstant ist.

Das Ziel war es, ein Auto zu bauen, mit dem das Überschreiten der Reifenhaftung zu einem lustigen und gewinnbringenden Spiel wird, bei dem man auf progressive Weise das Limit erreicht. Der Motor musste den ganzen “Bogen der verfügbaren Auslastung” ausnutzen, aber nicht nur die Leistung und die Geschwindigkeit sollten die Hauptrolle spielen: das dynamische Verhalten, die Einfachheit, mit der man die Reaktionen spürt und wie man ihnen begegnet, sollte der zentrale Punkt sein. Weder Bremskraftverstärker noch Abs: selbst in diesem Fall musste das Bremsen eine wunderbare Rückkehr zu vergangenen Tagen sein: ein starkes Quetschen fast bis zum Punkt des Blockierens und dann eine Modulation, um dort zu bleiben, an der Grenze zwischen dem Grip und dem Blockieren der Räder an der Vorderseite, die eine hohe Empfindlichkeit entwickelt. Die Gewichtsverteilung, alle an der inneren Radachse die wahre “Killer-Anwendung”, war es, sehr wenig Untersteuern zu bringen, spät bremsen mit einem kräftigen einlenken in die Kurve, die sofortige Öffnung der Drosselklappe spielt mit einem guten Gleichgewicht auf dem Auto.

Das Heck, muss nicht immer die Show von der Front stehlen.

Steigen Sie in einen Rahmen, der über die Seitenflügel geht, schlüpfen Sie in die kleinen Sitze in ein Skelett aus Rohren, in dem jedes Element der Mechanik sichtbar ist, strecken Sie die Beine wie in einem Kajak, es könnte wie eine Unannehmlichkeit scheinen, aber es ist reine Aufregung. Das Lenkrad mit gestreckten Armen zu drehen, die Handgelenke ein paar Zentimeter voneinander entfernt, die Handflächen, die die wachsenden Kräfte beim Kurvenfahren spüren, warnen dich, dass du die Grenze erreichst, vielleicht ein wenig überschreitest. Wenn die Bewegung das Gehirn wie ein unaufhaltsamer Strom vitaler Reize durchflutet, Farben, Gerüche, Gefühle, Vibrationen zu all dem werden, was uns die Evolution unserer Spezies vorenthalten hat, lädt uns dieses Fahrerlebnis im Gegenteil dazu ein, die elementare Freude an der reinen Bewegung zu genießen.

Wieder Protagonist seiner selbst zu sein ist der reine Wahnsinn!

Ein Konzept, das viele vergessen haben:
Das Verhältnis von Gewicht und Leistung

Traktionskontrolle? Fehlanzeige.
Bremsassistent? Nicht notwendig.
Aktive Federung? Nicht verfügbar.
ABS? Was ist das?
Psm? Ptm? Psam? Pdcc? Pdk?
OMG. NO!

Die einzigen verfügbaren Systeme: Fuß, Handgelenke, Kopf, Arsch.

Aber vor allem Herz.
Echtes Fahrvergnügen. Kg/PS 3,9 ca.

Colin Chapman sagte einst:
“Simplify, then add lightness” und
“Mehr Leistung macht dich auf der Geraden schneller, weniger Gewicht macht dich überall schneller”.

Eine neue Art, Träume zu interpretieren.
Die Vergangenheit kennen, um die Zukunft besser vorhersehen zu können.
Seien Sie Protagonist und Gentleman.

Technische Ausstattung

Motor Vnn Alfa Romeo komplett in Aluminium Twinspark, Weber DCOE45 Vergaser 45. Alternative Option: elektronische Einspritzung
Motor: Front/Mittelmotor, 4 Zylinder-Reihenmotor
Hubverhältnis: 84 x 88,5 mm
Hubraum: 1962 ccm.
Maximalleistung: ca. 200 HP
Maximales Drehmoment: ca. 30 KgN bei 4.400 Rpm
Verteilung: Doppelnockenwelle angetrieben von zwei Zahnriemen

Antrieb
Kupplung: Einzelne Trockenplatte mit progressivem Eingriff
Getriebe: 5 Gänge, alle synchronisiert, plus Rückwärtsgang, Bodenschaltung
Standard-Getriebe-Rationen: I° 1:330, II° 1:1,99, III° 1:1,35, IV° 1:1, V° 0,79, RM 3,01
Optional: Getriebe mit enger Übersetzung
Standard-Sperrdifferenzial
Rad: klassischer Zentralverschluss, Zentrierkappe und Keilnaben, Felgen aus Stahl, 15×6.00”, Reifen:  6.00-15

Fahrgestell und Karosserie
Fahrgestell: Rahmen aus geschweißten Stahlrohren
Karosserie: 2-sitziges Coupé, 2 Türen, aus Aluminium handgefertigt

Aufhängung
Federung: Einzelradaufhängung mit Querlenkern. Die einstellbare Zugversteifung Liner ist mit Höhe und Länge verstellbare Buchse oberen Schwinge Arm verbunden. Stabilisator. Schubstangen-Schraubenfeder und koaxial doppeltwirkender Stoßdämpfer. Hinterachse: Starrachse. Untere Längslenker, mit verstellbaren oberen Längslenkern, Drehachse auf verstellbarem T-Gelenk. Watt’sches Gestänge zur Verhinderung von relativen Seitwärtsbewegungen zwischen Achse und Rahmen. Stabilisator. Schraubenfeder und koaxial doppeltwirkender Stoßdämpfer.

Bremsen
Belüftete Scheiben vorne und geschlitzte Scheiben hinten.

Lenkung
Zahnstangenlenkung

Dimension und Gewicht
Trockengewicht: 790 Kg
Leistung/Gewicht: 3,95 Kg/PS
Länge: mm. 3925
Breite: mm. 1685
Höhe: mm. 1250
Radstand: mm. 2323

effeffe Berlinetta

SWISS CLASSIC WORLD Luzern, 01. – 03. Oktober 2021

Wir werden diese interessante Geschichte weiter verfolgen und darüber berichten. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite www.effeffecars.com. Zudem gibt es zwei schöne Broschüren, die hier als PDF heruntergeladen werden können.

Ein Gedanke zu „effeffe BERLINETTA – ein Traum made in Italy

  1. Pingback: effeffe BERLINETTA – ein Traum made in Italy DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.