Ustrinkete im Restaurant Flügerli, Bleienbach

Wohl jedem Oldtimerfreund ist der kleine Flugplatz in Bleienbach bei Langenthal ein Begriff. Seit vielen Jahren betrieb Peter Dätwyler mit seiner Frau Tay das Restaurant Flügerli und organisierte regelmässig mehrmals im Jahr ein Oldtimertreffen auf dem grosszügigen Gelände. Dieses Jahr gab es coronabedingt keine festen Termine, die Enthusiasten trafen sich einfach frei und ungezwungen jeden Sonntag. Diesen Herbst verkündete Peter Dätwyler, dass er das Restaurant Flügerli in andere Hände übergeben möchte. Es gibt mittlerweile eine Nachfolgerin und so fand am Sonntag, 19. Dezember 2021, ein letztes Treffen mit dem ‘alten Beizer’ statt. Zur Ustrinkete fand sich eine stattliche Anzahl Besucher ein, einige davon wohl ein letztes Mal im alten Jahr mit dem Oldtimer. Peter Dätwyler ist ein Urgestein der Schweizer Oldtimerszene. Auch in der Rennszene kennt man Peter bestens, er organisiert sie vielen Jahren jeweils im Frühjahr das Rennfahrertreffen, wo sich ehemalige Rennfahrer zu einem gemütlichen Tag treffen. Früher betrieb Peter das Race-Inn in Roggwil und organisierte viele Jahre lang das Bergrennen in Altbüron.

Restaurant, Flügerli, Bleienbach

Uustrinkete im Restaurant Flügerli Bleienbach, 19. Dezember 2021. Rechts mit karierter Jacke und Mütze Peter Dätwyler

Die Ustrinkete fand im Freien statt, das kalte und neblige Wetter machte warme Kleidung nötig. Es gab Erbsensuppe mit Wienerli, gekocht und serviert von Max Kilchenmann. Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen, man hatte viel Zeit für angeregte Gespräche. Auf dem Parkplatz richteten sich ein paar Besucher gemütlich ein, es gab Fondue aus der Gamelle, dazu Kaffe Fertig (Danke Pädu 🙂 ) Auch im Winter kann man es im Freien durchaus geniessen. An den regulären Treffen im Sommer herrscht jeweils reger Flugbetrieb, an diesem nebligen 19. Dezember jedoch nicht. Dennoch ertönte plötzlich Motorengeräusch und ein blauer Doppeldecker kam angerollt. Thommy Hofer kannte den Piloten sofort, es war der 1940 geborene Willy Kämpfer, das Flugzeug war eine 1930 gebaute und 1931 erstmals zugelassene Gipsy Moth, eines der ältesten noch flugfähigen Flugzeuge der Schweiz. Bei etwas besserem Wetter hätte Willy ein paar Runden gedreht, so aber war die Sicht einfach zu schlecht. Trotzdem cool, dass er seinen Doppeldecker aus dem Hangar geholt hat.

Gipsy, Moth, Doppeldecker, Willi, Kämpfer

Uustrinkete im Restaurant Flügerli Bleienbach, 19. Dezember 2021. Thommy Hofer erkannte den Doppeldecker und den Piloten sofort.

Wie geht es weiter in Bleienbach? Wie erwähnt, fand Peter Dätwyler eine Nachfolgerin für das Restaurant und offenbar sollen auch die Treffen wieder stattfinden. Ab wann ist noch nicht bekannt, da wird wohl auch Corona noch mitreden. Aber wir sind zuversichtlich, dass man schon bald wieder viele Classic Cars auf dem Flugplatz in Bleienbach treffen wird. Sicher wird man auch Peter Dätwyler als Gast ab und zu treffen. Vielen Dank Peter, Dir und Deinen Helfern, für diesen tollen Nachmittag, frohe Festtage und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

3 Gedanken zu „Ustrinkete im Restaurant Flügerli, Bleienbach

  1. Danke Fredi für die -einmal mehr- gelungenen Bilder. Das von meinem Sierra lud ich gleich runter. War ein einmaliger Anlass irgendwie: Die feine Suppe, der dichte Nebel, ein aufgestellter Peter, eine ebenso fröhliche Tay, ein angenehmes, munteres Publikum. Was wollte man mehr an diesem, im Flachland, sonst trüben Tag?

    • Sali Ruedi

      Ja genau, es hat sich wirklich gelohnt und man konnte nochmals mit vielen Menschen reden. Wird wohl leider wieder einige Monate dauern, bis grössere Events stattfinden werden. Erste Absagen kommen schon seit einigen Wochen rein und ich befürchte, dass auch die ersten Messen im kommenden Jahr nicht stattfinden werden. Aber bleiben wir zuversichtlich und bringen erst einmal das alte Jahr zu Ende. In diesem Sinne frohe Festtage und bis bald.

      Herzliche Grüsse
      Fredi + Team DREAM-CARS.CH

  2. Pingback: Ustrinkete im Restaurant Flügerli, Bleienbach DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.