40 Jahre Scuderia del Portello in Monza

Die Zukunft von Alfa Romeo besteht aus großartigen Projekten und großen Versprechungen. Eine etwas kontroverse Geschichte zwischen Besitzerwechseln und industriellen Strategien, die nicht immer glücklich verliefen, aber zweifellos außergewöhnlich waren für die sportlichen Erfolge. Und genau auf diesen sehr soliden Fundamenten basiert auch heute noch die bedingungslose Liebe und Hingabe zur Marke, die das Management von Stellantis angekündigt hat. Eine Liebe, die von Oldtimer-Enthusiasten, Sammlern und Amateuren mit unerschütterlicher Treue gelebt wird.

Eine grosse Zahl Liebhaber der Marke traf sich am 3. und 4. April 2022 auf dem Autodromo Nazionale von Monza, um ein denkwürdiges Wochenende der Leidenschaft zu erleben: Zwei Tage, um zwischen Paraden auf der Strecke, Auszeichnungen und Feierlichkeiten im Rahmen des ACI Storico Festivals zu leben, bei der das RIAR (Registro Italiano Alfa Romeo) und die Scuderia del Portello als Protagonisten verantwortlich zeichneten. Zum Alfa Romeo Special Anniversary 2022 reisten über 360 Alfisti mit ihren Alfa Romeos aus ganz Europa an und sorgen für das grösste jährliche Treffen der traditionsreichen Marke. Das Gelände der Rennstrecke von Monza bot dazu natürlich ideale Voraussetzungen und Bedingungen. Es war aber nicht einfach nur ein Alfa Romeo-Treffen, nein, es konnte auch gefeiert werden. Der Veranstelter, die Scuderia del Portello, konnte ihr 40-jähriges Jubiläum feiern. Gegründet wurde die Vereinigung von der Familie Cajani. Die Scuderia del Portello kann als aussergewöhnliches ‘dynamisches Museum’ bezeichnet werden, das größtenteils aus Rennwagen besteht, die die Geschichte des Motorsports geprägt haben und immer noch erfolgreich an nationalen und internationalen Veranstaltungen teilnehmen. Die erfolgreiche Rennhistorie von Alfa Romeo findet ihre Fortsetzung bei Sauber in Hinwil.

40, Jahre, Scuderia, del, Portello

40 Jahre Scuderia del Portello und 100 Jahre Autodromo Monza, 3. und 4. April 2022. Über 400 Fahrzeuge kamen nach Monza

Das Jubiläum der Scuderia del Portello wurde am Samstag in Mailand am Hauptsitz der Region Lombardei in Anwesenheit zahlreicher Behörden und einiger Vertreter des Motorsports gefeiert, die besonders mit der Marke Biscione und Autodelta verbunden sind. Darunter waren Andrea de Adamich, Carlo Facetti, Giorgio Francia, Gianni Giudici, Vorbilder des Automobilrennsports auf höchstem Niveau. Unter den Rennveteranen befand sich auch Antonio Maglione, mittlerweile über achtzigjährig, ein ehemaliger neapolitanischer Fahrer, der noch vor einigen Jahren die Carrera Panamericana gewann

Der Sonntag war dann ganz der Maxi-Rallye auf der Strecke in Monza gewidmet. Dank RIAR waren alle Alfa Romeo Clubs mit historischen Fahrzeugen, Youngtimern und modernen Rennwagen präsent. Die Muttergesellschaft präsentierte den neuen Alfa Romeo Tonale, der direkt vom Team das ihn kreiert hat, aus Pomigliano, wo er gebaut wird, nach Monza gebracht wurde. Bei der Vernissage in Monza durfte natürlich Jean Philippe Imparato, die aktuelle Nummer 1 der Marke von Stellantis, nicht fehlen.

Neben den Alfa Romeo-Veranstaltungen gab es auch ein Programm an Aktivitäten, die sich auch an andere Markenclubs richteten, die mit ACI Storico verbunden sind, wie der Milano Historic Cars Club & Youngtimer Club und der Mercedes.-Benz 190 SL Club Italia. Am Sonntag ab 9.30 Uhr begann die Reihe der Trackdays auf der Strecke, die jeweils 25 Minuten dauerten. Bis 16.45 Uhr konnten auf der Strecke in Monza Rennwagen und natürlich auch normale für den Strassenverkehr zugelassene Fahzeuge bewundert werden. Als Attraktion wurden auch Teile der ehemaligen GP-Strecke mit den überhöhten Kurven für Hochgeschwindigkeitsfahrten benutzt. Das Oval ist immer noch vorhanden, steht aber seit den frühen Siebzigerjahren nur noch für besondere Anlässe zur Verfügung. Natürlich bot die Veranstaltung auch Gelegenheit für Gespräche, den Austausch unter Freunden und vielleicht konnte auch das eine oder andere Geschäft getätigt werden.

FF, Berlinetta, sider

40 Jahre Scuderia del Portello und 100 Jahre Autodromo Monza, 3. und 4. April 2022. Die Gebrüder Frigerio zeigten ihren FF Berlinetta, von dem es auch einen Spider geben wird. Das Rolling-Chassis konnte in Monza bestaunt werden.

Ein sehr gelungener Event mit vielen tollen Leuten wird sicher lange in Erinnerung bleiben. Hier unsere Eindrücke dieses Anlasses. Alle weiteren Informationen zum Thema Alfa Romeo und Scuderia del Portello gibt es auf der eigenen Website.

Bildershop von DREAM-CARS.CH

2 Gedanken zu „40 Jahre Scuderia del Portello in Monza

  1. Pingback: 40 Jahre Scuderia del Portello | DREAM-CARS.CH

  2. Pingback: 40 Jahre Scuderia del Portello in Monza | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.