ZCCA – Zurich Classic Car Award 2018

Am 22. August 2018 stand der Bürkliplatz in Zürich wieder ganz den Oldtimer Fahrzeugen zur Verfügung, denn es fand der 14. ZCCA, der Zurich Classic Car Award, statt. Wieder rund 70 Autos waren anwesend und ein Novum in diesem Jahr war eine Klasse mit Motorrädern. Ob Motorräder für einen Schönheitswettbewerb geeignet sind ist etwas fraglich, da designmässig nicht so viele Möglichkeiten bestehen wie bei einem Auto. Auf jeden Fall war ein knappes Dutzend Zweiräder vertreten, auch wir nahmen mit unserem Peugeot Rennmotorrad 1 3/4 CV von 1909 teil und hatten damit das älteste Fahrzeug auf dem Platz. Für einen Preis hat es dennoch nicht gereicht. Ein kleiner Trost ist, dass auch eine faszinierende Egli-Vincent leer ausging. Aber eigentlich geht es gar nicht darum, welches jetzt das schönste Auto oder Motorrad ist, das ist immer sehr subjektiv und der Aspekt der Geschichte wird eher in den Hintergrund gestellt, es geht um das, was das Auge sieht. Die Jury begutachtete die ausgestellten Fahrzeuge aber sehr sorgfältig und nach eingehender Beratung und Rückfragen bei den Besitzern, standen dann die Sieger fest. An dieser Stelle eine Anmerkung. Nic Werder (sitzend hinten) gewann am letzten Wochenende mit seinem Bentley am Oldtimertreffen in Vaduz den ersten Preis, am ZCCA ging er leer aus. So ist das eben. Den Publikumspreis gewann der imposante Hispano Suiza J12 Berline mit einer Karosserie von Vanvooren. Der 12 Zylinder Motor hat einen Hubraum von 9,4 Liter.

ZCCA - Zürich Classic Car Award, 22. August 2018. Der Hispano-Suiza gewann den Publikumspreis

ZCCA – Zürich Classic Car Award, 22. August 2018. Der Hispano-Suiza gewann den Publikumspreis sowie den 1. Preis in seiner Klasse

Zugelassen waren Fahrzeuge bis Jahrgang 1979, die in den jeweiligen Klassen auf einem vorgesehenen Platz ausgestellt werden. Die Jury achtet vor allem auf folgende Kriterien: Eleganz und allgemeine Schönheit resp. Verfeinerung im Design, Harmonie der Farben, Eleganz der Polsterung und Ver­kleidungsteile, Eleganz und Übereinstimmung der Accessoires und Sonder­aus­stat­tungen, mechanische Effizienz und Erhaltung des Motorraums. Auf Originalität (Lack, Interieur, Chrom, zeitgenössisches Tuning, historische Accessoires etc.) und/oder originalgetreue Restaurierung wird besonders Wert gelegt. Einen positiven Einfluss auf die Bewertung kann unter anderem haben: das Mit­führen von Originalunterlagen (z.B. Dokumente, Prospekte, Restau­rierungs­unterlagen, Unterlagen zur Geschichte des Fahrzeugs etc.), das Mitführen von Original­bord­werk­zeug, wie beim Lancia Appia Lusso Vignale/Michelotti von 1968. Das Werkzeug ist unbenutzt, man scheint also in den Jahrzehnten immer pannenfrei unterwegs gewesen zu sein. Das Fahrzeug von Bruno Hürlimann hat es denn in seiner Kategorie auch auf das Podest geschafft. Es lag aber sicher nicht NUR am Werkzeug, das ganze Fahrzeug ist einfach wunderschön und toprestauriert.

ZCCA - Zürich Classic Car Award, 22. August 2018. Der Lancia verfügt noch über das originale Bordwerkzeug

ZCCA – Zürich Classic Car Award, 22. August 2018. Der Lancia verfügt noch über das originale Bordwerkzeug

Eine spezielle Kategorie war der Marke Porsche gewidmet, die ja bekanntlich dieses Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feiert. Rund ein Dutzend rare Fahrzeuge hatten vor der prächtigen Fassade der Schweizerischen Nationalbank einen Ehrenplatz. Das weisse Fahrzeug im Vordergrund ist ein Porsche 356 Zagato, von dem einige Fahrzeuge als Nachbau entstanden, wie auch das gezeigte. Das Originalfahrzeug existiert nicht mehr. Wir haben eines dieser Fahrzeuge portraitiert. Ab 14 Uhr wurden die Autos und Motorräder dann prämiert und dem Publikum und den Besuchern vorgestellt. Da gab es so manche interessante Geschichte zu erzählen und man mag sich nicht vorstellen, wie viele der Fahrzeuge vor Jahren ausgeschaut haben, vernachlässigt, zur Seite gestellt und vergessen für viele Jahre, bis sie von einem Liebhaber entdeckt wurden und in einen Zustand versetzt wurden, der heute oftmals besser ist als der damalige Neuzustand. Natürlich ist es immer erstrebenswert, wenn ein Fahrzeug in einem bestmöglichen Originalzustand erhalten ist, wie der Gewinner der Kategorie ‘Best unrestored car’, der Maserati 3500 GT Touring Superleggera von 1961, der wirklich nur minimalste Gebrauchsspuren aufweist.

ZCCA - Zürich Classic Car Award, 22. August 2018. Der Maserati 2500 GT Touring Superleggera von 1961 ist perfekt erhalten.

ZCCA – Zürich Classic Car Award, 22. August 2018. Der Maserati 3500 GT Touring Superleggera von 1961 ist perfekt erhalten.

Aber meistens reicht ein auch noch so gut erhaltener Originalzustand nicht zum Gesamtsieg, also ‘Best of Show’. Diese Auszeichnung gehörte am 14. ZCCA dem Ferrari 250 GT Pininfarina Coupé. Zwar nicht mehr original erhalten, dafür aber in absoluter Perfektion und originalgetreu restauriert. So schön war das Fahrzeug im Jahre 1959 mit Sicherheit nicht. Es war wieder ein cooler und spannender Tag, das Wetter zeigte sich von seiner allerbesten Seite, auch wenn es heiss war, die vielen Bäume auf dem Bürkliplatz spendeten genügend Schatten und mit einem kalten Bier zwischendurch liess es sich doch ganz angenehm leben. Alle weiteren Infos gibt es direkt auf der Website des Veranstalters, www.zcca.ch

 

 

Ein Gedanke zu „ZCCA – Zurich Classic Car Award 2018

  1. Pingback: ZCCA - Zurich Classic Car Award 2018 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.