Kerenzerbergrennen, 18. und 19. Juni 2022

Heiss war es, das Wochenende vom 18./19. Juni 2022, denn am Kerenzerberg im Glarnerland dröhnten nach 4 Jahren wieder die Motoren. Heiss waren aber auch die Temperaturen, weit über 30 Grad waren es, in einigen Regionen wurden gar Rekordwerte für den Monat Juni gemessen. Einen Rekord gab es auch bei den startenden Fahrzeugen, rund 270 Teilnehmer zeigten den Zuschauern ihre faszinierenden Fahrzeuge auf der 3,17 km langen Strecke. Das Kerenzerbergrennen war in den Jahren 1967 bis 1970 einer der schönsten Rennevents der Schweiz. National und international bekannte Rennfahrer liessen es sich nicht nehmen, am Kerenzerbergrennen zu starten. 2015 wurde wieder ein Rennen durchgeführt, allerdings stand der Anlass unter keinem guten Stern und der Event endete in einem finanziellen Fiasko. 2018 wurde unter einem neuen Organisationskomitee quasi ein zweiter Neustart versucht, der ein voller Erfolg war. Der Start zu diesem beliebten Rennen ist originalgetreu beim Restaurant Waid in Mollis. Die Strecke führt mit vier Spitzkehren und schnellen Passagen mit langgezogenen Kurven bis zum Weiler «Fohrenwald». Das Rennen 2018, wie auch die Ausgabe 2022, wurden als Demonstrationsveranstaltungen ohne Zeitmessung durchgeführt. Zugelassen waren historische Rennfahrzeuge bis Jahrgang 1992.

Kerenzerbergrennen 2022

Kerenzerbergrennen, 18. /19. Juni 2022. Der Start beim Restaurant Waid, hier Thomas Amweg auf dem Brabham BT23-17 Formel 2 von 1969, mit dem damals Xavier Perrot Rennen bestritt

Gefahren wurden samstags und sonntags jeweils 3 Läufe. Das ist organisatorisch gar nicht so einfach, denn das Fahrerlager liegt auf dem Firmengelände der NETSTAL Maschinen AG in Näfels, rund einen Kilometer vom Start entfernt. Zum Vorstart können jeweils nur etwa 30 Fahrzeuge pro Rennfeld auf der nicht gesperrten öffentlichen Strasse geführt werden, Gestartet wird dann im Abstand von rund 30 Sekunden. Speaker Elio Crestani versorgte die vielen Zuschauer im Startbereich und entlang der Strecke mit Informationen zu den einzelnen Fahrzeugen und Fahrern. Da war Fredy Amweg mit dem BMW MK 50 Formel 2 aus dem Jahre 1980, sein Sohn Thomas startete mit dem gelben Brabham BT23-17 ex. Xavier Perrot. Edy Kobelt gab seinem Lotus Cortina die Sporen, Jo Vonlanthen fuhr den GRD 273 aus dem Jahr 1973. Vor allem das Rennfeld 3 war interessant, denn da waren 5 Rennwagen von Sauber am Start. Die beiden C1, zwei C3 und ein C5, gefahren Eugen Strähl. Für den Hinwiler Peter Sauber hat das Kerenzerbergrennen eine ganz spezielle Bedeutung. 1970 startete er mit seinem selbst konstruierten und gebauten Rennwagen, dem C1, am Kerenzerbergrennen. Er konnte das Rennen in der Klasse bis 1000ccm gewinnen und wurde Schweizer Sportwagenmeister. Im gleichen Jahr gründete er seine Firma, da blieb keine Zeit mehr für die Rennerei. Schön war, dass 2022 am Kerenzerbergrennen gleich beide C1 zu sehen waren, das ist ein doch sehr seltener Anblick.

Peter, Sauber, C1, Kerenzerbergrennen

Kerenzerbergrennen, 18. /19. Juni 2022. Peter Sauber in seinem ersten selbst konstruierten und gebauten Rennwagen, dem C1. Das C steht übrigens für den Anfangsbuchstaben seiner Frau Christiane.

Vor jedem Rennfeld startete eine Gruppe Motorradfahrer, darunter auch Gespanne und die beiden Morgan Threewheeler von Kurt Kaufmann und Rolf Engler. Als weitere Attraktion brachte Edy Zaugg 2 Rennkarts mit, ein Piaggio APE mit Loris Rosati zeigte wilde Manöver, teilweise auf 2 Rädern und Hannes Roth bewegte die schnellste Badewanne der Welt und seinen Zweierbob auf Rädern. Die kleinen Räder dieser spassigen Gefährte waren am Sonntag sicher noch etwas kleiner, sie liessen jedenfalls viel Gummi auf der Strecke. Die Zuschauer hatten einen Riesenspass an den spektakulären Vorführungen. Gemäss Veranstalter wurden rund 10’000 Eintritte gezählt. Im Gegensatz zu vielen anderen ähnlichen Veranstaltungen kostet der Besuch des Kerenzerbergrennens einen kleinen Obolus. 1970 kostete der Eintritt 5 Stutz, wie Vize-OK-Präsident Franz Leupi im Vorwort des Programmheftes schreibt. 52 Jahre später ist der Eintritt noch immer gleich günstig. Da scheint es im Glarnerland keine Inflation zu geben ;-). Schön, dass es das in unserer Zeit noch gibt. Insgesamt verlief die Veranstaltung reibungslos, Defekte und Ausrutscher gibt es immer. Der Zwischenfall mit dem Ferrari F40, der bei einem heftigen Einschlag in die Leitplanken stark beschädigt wurde, hätte nicht sein sollen, wenigstens blieben die Insassen soweit unverletzt. Es waren zwei herrliche Tage am Kerenzerberg, auch die Abende waren sehr amüsant, man traf sich im Fahrerlager und kühlte die Hitze des Tages mit geeigneten Flüssigkeiten. Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer. Das zeigten einige Fahrer auch mit einem Plakat an der Windschutzscheibe.

Kerenzerbergrennen, 18. /19. Juni 2022. Dank an die Helfer per Plakat an der Windschutzscheibe.

2024 Soll es wieder ein Rennen am Kerenzerberg geben, das Datum steht allerdings noch nicht fest. Alle weiteren Informationen zum Event gibt es auf der Webseite des Veranstalters, www.kerenzerbergrennen.ch.

Die Bilder dieser Webseite sowie viele weitere gibt es wie immer in unserem Shop, einfach unten auf das rote Logo klicken.

Bildershop von DREAM-CARS.CH

3 Gedanken zu „Kerenzerbergrennen, 18. und 19. Juni 2022

  1. Hallo Fredy,
    tolle Fotos vom Kerenzerberg. Den blauen Ferrari 308 GTB habe ich toll gefunden. Er fast das selbe Blau wie mein Mondial. Immer wieder finde ich weitere tolle Ferraris für mein grosses Ferrari Privatarchiv. Ich habe tolle Ferien an der Sonne genossen, wie ihr am Berg. Habe heute eure schönen Bilder reingezogen, weil das Wetter sch…se ist. Weiterhin viel Spass beim Oldie-Knipsen.
    SQUADRA BIANCO AZZURRO, Roland Hufschmid, 6024 Hildisrieden.

    • Hallo Roland

      Danke für Deinen Kommentar. Ja, Ferrari, das war so eine Geschichte am Kerenzerberg. Den F40 hat es wirklich übel erwischt, den wieder herzurichten wird ein kleines Vermögen kosten. Aber wenigstens gab es keine Personenschäden. Nächste Woche fahren wir an die Le Mans Classic, da hat es wieder hunderte hochkarätiger Klassiker. Wir freuen uns. Bis bald und Euch ein schönes Wochenende.

      Herzliche Grüsse
      Fredi, Ela + Team DREAM-CARS.CH

  2. Pingback: Kerenzerbergrennen, 18. bis 19. Juni 2022 | DREAM-CARS.CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.