Tag des Autos, 8. September 1985 in Veltheim

Am 8. September 1985 fand im Verkehrs-Sicherheits-Zentrum in Veltheim der Event ‘Tag des Autos’ statt, organisiert vom ACS Aargau zum 75-jährigen Jubiläum. Die Idee war, je ein Fahrzeug von jedem Jahrgang, also von 1910 – 1985, nach Veltheim zu bringen. Dieses Vorhaben gelang nur wegen der grosszügigen Unterstützung des damaligen AMP Othmarsingen, welcher Fahrzeuge beisteuerte, die während des 2. Weltkrieges gebaut wurden! Und das Vorhaben gelang. Hier Bilder vom Event

Tag des Autos im Verkehrs-Sicherheits-Zentrum Veltheim, 8. September 1985. Ein Messerschmitt Tg 500

Tag des Autos im Verkehrs-Sicherheits-Zentrum Veltheim, 8. September 1985. Ein Messerschmitt Tg 500, den Bernhard Taeschler kurz vor dem Anlass gekauft hatte und noch heute besitzt.

Please follow and like us:

Nostalgie-Weekend Veltheim, 8./9. Juni 1985

1977 wurde im aargauischen Veltheim das Verkehrs-Sicherheits-Zentrum + Anti-Schleuderschule eröffnet. Eine grosszügige Anlage in einer Kiesgrube. Die gut ausgebaute asphaltierte Strecke wurde auch für Oldtimerevents genutzt. 1985 fand das vom VSZV und der Automobil Revue organisierte Treffen statt. Hier ein kurzer Bericht mit Bildern.

Nostalgie-Weekend, Verkehrs-Sicherheits-Zentrum Veltheim, 8./9. Juni 1985

Nostalgie-Weekend, Verkehrs-Sicherheits-Zentrum Veltheim, 8./9. Juni 1985

 

Please follow and like us:

The Swiss Wiz: Edi Wyss – Ein Leben mit Renn- und Sportwagen, 03.04.2020

«The Swiss Wiz» war der Spitzname von Edi Wyss als Rennmechaniker in England bei McLaren um 1970. Das Wortspiel klingt wie «der Schweizer Zauberer» und charakterisiert präzise, was man an ihm schätzte: die absolute Beherrschung des technischen Handwerks und seine zupackende Art, für jedes Problem am Rennauto rasch eine kreative Lösung zu finden. Hier gibt es die Buchpräsentation

The Swiss Wiz

Das spannende Buch ‘The Swiss Wiz’ über den Schweizer Rennmechaniker Edi Wyss

Please follow and like us:

Porsche 718 W-RS Spyder ‘Grossmutter’ 1961

1961 baute Porsche den Typ 718 W-RS Spyder. Es entstand lediglich ein einziges Exemplar, welches aufgrund der langen Einsatzzeit von den Mechanikern liebevoll ‘Grossmutter’ genannt wurde. Wir stellen diesen Rennwagen kurz vor.

Walter Röhrl im Porsche 718 W-RS Spyder am Rossfeldrennen 2014 kurz vor dem Start

Walter Röhrl im Porsche 718 W-RS Spyder am Rossfeldrennen 2014 kurz vor dem Start

Please follow and like us:

Bentley Arnage T für gut 40’000 Franken – ein Schnäppchen?

Am vergangenen Samstag wurde an der Online-Auktion der Oldtimergalerie Toffen ein Bentley Arnage T aus dem Jahr 2003 versteigert. Das Luxusgefährt kostete als Neuwagen damals rund CHF 400’000.–, an der Auktion ging er für gut 40’000 Franken an einen neuen Besitzer. Ein Schnäpppchen?

Bentley, Arnage, T, 2003

Der Bentley Arnage T aus dem Jahr 2003 ist eine imposante Erscheinung. Bild Oldtimer Galerie Toffen

Please follow and like us:

26. Oldtimer Spendenaktion der Lebenshilfe Giessen e.V.

Es gibt wieder 9 tolle Autos und eine hübsche Zündapp Bella zu gewinnen an der aktuellen Oldtimer Spendenaktion der Lebenshilfe Giessen e.V. Am Schluss unseres Beitrags kann man direkt ein Online-Formular ausfüllen und mitmachen. Viel Glück. Hier ist unser Bericht mit den Preisen.

Mercedes, 280, SE, Lebenshilfe, Giessen, 1., Preis

Der 1. Preis der aktuellen Oldtimer Spendenaktion, ein nobler Mercedes 280 SE in der Coupéversion

Please follow and like us:

Alpine A106

Jeder kennt die Alpine A110, ein wahrer Klassiker im Motorsport. Kaum bekannt hingegen ist das erste Werk von Konstrukteur Jean Rédélé aus Dieppe, die Alpine A106. Von den kleinen Renn- und Sportwagen wurden nur knapp 300 Stück gebaut, 5 davon extra für den Rennsport. Hier die Geschichte eines dieser Fahrzeuge.

Die Alpine A106 1998 nach der einwöchigen Winterchallenge to Monte Carlo

Die Alpine A106 1998 nach der einwöchigen Winterchallenge to Monte Carlo

Please follow and like us:

Who remembers? 23. – 25. Juni 2000

Zweimal fand die Berg-Trophy auf der Schotterstrecke von Davos hinauf auf die Schatzalp statt, das war noch in den Neunzigerjahren des vergangenen Jahrtausends. Die dritte Austragung fand dann im Frühsommer 2000 auf der Passstrasse des Flüela statt. Schon damals waren wir dabei, ausgerüstet mit einer der modernsten Digitalkameras, einer Nikon coolpix 990 und einer analogen Minolta Spiegelreflexkamera X-700, digitale Spiegelreflexkameras gab es noch nicht. Im Vergleich zu heute ist das fotografische Resultat natürlich sehr bescheiden, auch mengenmässig, aber trotzdem sind die Bilder Zeitzeugen. Einerseits sieht man Fahrer, die schon längst im Oldtimerhimmel sind und andere, die noch heute, 20 Jahre später, mit den gleichen Fahrzeugen an Events teilnehmen, wie Ruedi Schawalder in seinem weissen American La France oder Georg Kaufmann mit dem Maserati. Viel Vergnügen bei den Erinnerungen.

Georg Kaufmann im roten Maserati 4CL, dahinter Hans-Ruedi Portmann im Lagonda Rapier. Hans-Ruedi Portmann verstarb vor einigen Jahren bei einem Rennunfall in seinem Ford Mustang

Georg Kaufmann im roten Maserati 4CL, dahinter Hans-Ruedi Portmann im Lagonda Rapier. Hans-Ruedi Portmann verstarb vor einigen Jahren bei einem Rennunfall mit seinem Ford Mustang.

Please follow and like us:

Arosa ClassicCar, 03. bis 06. September 2020

Ab sofort kann man sich für die Arosa ClassicCar anmelden. Wir sind optimistisch, dass sich die Lage bis dahin normalisiert, das Wetter sich von seiner schönsten Seite zeigt und eine weitere Austragung dieses Top-Events viel Freude bereiten wird. Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Ferrari, 512, M, Walter, Lais, Arosa, ClassicCar, 2019

Eines der spektakulärsten Fahrzeuge an der Arosa ClassicCar 2019, der Ferrari 512M aus dem Jahre 1971, gefahren von Walter Lais aus Esslingen (DE)

Please follow and like us:

Kellison J-4 und J-5

Die ab Mitte der Fünfzigerjahre bis gegen Ende der Sechzigerjahre gebauten amerikanischen Kellison dürften hierzulande kaum bekannt sein. Selbst uns ging es vor einigen Jahren so, als wir einem dieser sehr auffälligen Fahrzeuge begegneten. Wir haben ein Modell J-4R diese Woche zu unserem Klassiker der Woche gewählt und es gab viele Reaktionen und Anfragen, was das für ein Fahrzeug sei. Deshalb hier kurz die Geschichte von Kellison.

Der Kellison J-4R in Vernasca auf der Rückfahrt zum Start

Der Kellison J-4R in Vernasca auf der Rückfahrt zum Start

Please follow and like us:

Rückblick: OTM Fribourg, 27./28. März 2010

Da es auch in nächster Zeit keine neuen Eventberichte geben wird, kann man auch mal zurückschauen auf das, was es gab. Ohne COVID-19 hätte man am kommenden Wochenende beispielsweise die Techno Classica in Essen besuchen können, oder in Hockenheim den Preis der Stadt Stuttgart. Wir hatten geplant, das Member’s Meeting in Goodwood zu besuchen – alles abgesagt oder verschoben. Also gehen wir 10 Jahre zurück, am 27./28. März 2010 fand in Fribourg der OTM statt.

OTM Fribourg 2010

Please follow and like us:

Beschaffung von Oldtimerteilen bei ‘Fremdmarken’, 22.03.2020

Man sucht ein seltenes Ersatzteil für seinen Oldtimer und findet einfach nichts. Nicht verzagen und Freunde fragen – oder das Internet. Es gibt öfters als gedacht Lösungen, wenn man sich bei anderen Marken umschaut. Wir haben hier einige Beispiele und wegen der aktuellen Lage kann man sich vielleicht die Zeit nehmen und selber mal nachforschen, was es für den eigenen Oldtimer bei anderen Marken gibt. Viel Spass.

Lancia Fulvia Zagato von Hans Orsatti, hier am Euro Sportcars Day Ascona, 16.09.2018. Die Rückleuchten stammen vom Peugeot 204 der 2. Serie.

Please follow and like us:

Oldtimer Events in den nächsten Wochen und Monaten

Täglich erhalten wir Meldungen, dass Events abgesagt oder verschoben sind. In vielen Fällen wird es wohl eine definitive Absage für das laufende Jahr sein. Niemand weiss, wie lange diese Situation anhält. Hier eine Vorschau auf den ZCCA und ACCA, die am 19. August, bzw. 26. September stattfinden sollen. Hier ein Rückblick auf den Zurich Classic Car Award 2019

Please follow and like us:

Die Meisterwerke des Hermann Graber im Pantheon Basel

Die aktuelle Sonderschau im Pantheon Basel an der Hofackerstrasse in Muttenz befasst sich mit dem ehemaligen Karosseriebauer Graber. Hermann Graber war im bernischen Wichtrach tätig, wo er bereits im Alter von 21 Jahren den Wagnereibetrieb seines 1925 verstorbenen Vaters übernahm. Hier unsere Eindrücke der Ausstellung

Sonderschau ‘Die Meisterwerke des Hermann Graber’ im Pantheon Basel, Muttenz. Oktober 2019 bis April 2020

Please follow and like us:

Ausbau Archiv, Stand 17.02.2020

Unser Archiv ist wieder gewachsen, viele interessante Neuzugänge stehen zur Verfügung. Mit jedem Erwerb steigt auch die Zahl von Material, das doppelt oder gar mehrfach vorhanden ist. Diese Bücher, Magazine und Zeitschriften bieten wir günstig zum Kauf an. Wer also sein eigenes Archiv ergänzen möchte, findet hier vielleicht das lange Gesuchte.

Die Geschichte der Rallye Monte-Carlo von Bernhard Brägger

Die Geschichte der Rallye Monte-Carlo von Bernhard Brägger

Please follow and like us:

Kooperation SWISS CLASSIC WORLD und OTM Fribourg

Der OLDTIMER- & TEILEMARKT (OTM) SCHWEIZ und die SWISS CLASSIC WORLD (SCW) LUZERN haben beschlossen, in Zukunft eng zusammen zu arbeiten, um die der Oldtimer- bzw. Classic Car-Szene in der Schweiz zu stärken und zu fördern.

SWISS CLASSIC WORLD

SWISS CLASSIC WORLD 2018

Einerseits, der OTM SCHWEIZ; er feiert dieses Jahr sein 45-jähriges Bestehen und ist mit seinen über 400 Ausstellern die älteste und grösste Oldtimer-Börse der Schweiz. Er stützt sich neben den Fahrzeugverkäufen hauptsächlich auf die Zubehör- und Ersatzteilbrache und hebt sich dadurch in der Schweiz hervor.

Andererseits die SWISS CLASSIC WORLD LUZERN; dort stellen über 200 Aussteller Fahrzeuge, Zubehör, Accessoires und Teile aus. Als qualitativ hochwertige Verkaufsplattform für nationale und internationale Anbieter ist die SCW die einzige Messe-Plattform dieser Art und Grösse in der Schweiz.

Diese beiden Gross-Events ergänzen sich perfekt in den verschiedenen Bereichen und bringen somit alles Nötige mit, um ihre Aufgabe wirkungsvoll zu erfüllen und sich gegenseitig zu ergänzen! Die beiden Veranstaltungen behalten ihre Eigenständigkeit bei. 

Please follow and like us:

Was darf man mit einem klassischen Fahrzeug?

Gibt es Regeln, was man mit einem klassischen Fahrzeug machen darf? Wie beispielsweise mit einem March Formel 1 von 1974 mit Spikes-Reifen auf Eis und Schnee fahren? Hier ein paar Gedanken dazu.

GP Ice Race, Zell am See, 1. und 2. Februar 2020. Der March Formel 1 von 1974, gefahren von Hans-Joachim Stuck

GP Ice Race, Zell am See, 1. und 2. Februar 2020. Der March Formel 1 von 1974, gefahren von Hans-Joachim Stuck

Please follow and like us:

Grösste Oldtimersammlung im PS.SPEICHER in Einbeck

Der PS.SPEICHER in Einbeck öffnet im Sommer 2020 die Tore aller Depots. Somit entsteht die grösste zugängliche Oldtimer Sammlung Europas. Wir haben die Sammlung und Depots schon besichtigt und können nur sagen, absolut empfehlenswert. Hier die Mitteilung des PS.SPEICHER.

Grösste Oldtimersammlung Europas im PS.SPEICHER in Einbeck

PS.SPEICHER Einbeck, Besuch vom 22.02.2018

Please follow and like us:

GP Ice Race, Zell am See, 1. + 2. Februar 2020 (AT)

Am Wochenende vom 1. und 2. Februar 2020 fand in Zell am See das 2. GP Ice Race statt. Eine höchst interessante Veranstaltung mit tollen Fahrzeugen und Menschen. Wir haben den Event wieder besucht, hier ist unsere Reportage mit vielen Bildern. Viel Vergnügen.

GP Ice Race, Zell am See, 1. und 2. Februar 2020

GP Ice Race, Zell am See, 1. und 2. Februar 2020. Alfa Romeo, Saab und Porsche im Fahrerlager am Freitagabend

Please follow and like us:

Winterrallye Steiermark, 16. – 18. Januar 2020

Bernhard Brägger hat mit einem Fiat Panda 4×4 an der Winterrallye Steiermark teilgenommen. Er schreibt uns folgende Zeilen mit dem Link zu einem Video

Winterrallye, Steiermark, Bernhard, Brägger

In der Nähe von Maria-Zell holen wir abwärts den Ex-Lancia Integrale Gruppe B des ehemaligen Rallyefahrers Miki Biasion ein. Ein Kampf David gegen Goliath beginnt. Unser Fiat Panda Steyr 4×4 – das schwächstes Auto im Feld der Winterrallye Steiermark – gegen das ehemalige italienische Werksauto. Der Kampf dauert Minuten. Bei meinem „leicht vermessenen“ Versuch den Lancia endlich zu überholen, beginnt sich der Panda schlagartig zu drehen und nach einigen Pirouetten – trotz verzweifelter Gegenwehr – schauen wir schliesslich bergwärts! Der „Film reisst“ und der Lancia ist weg.

Auf dem Eissee: Zum ersten Mal sitzt Thomas auf dem „heissen Sitz.“ Alles klappt bestens. Nur einmal interpretieren wir gemeinsam das Bordbuch nicht im Sinne des Organisators und kassieren ein ansehnliche Summer Strafpunkte. Da nützt auf einem zugefrorenen See samt Umgelände auch die drittschnellste Gesamtzeit nichts. Sogar der Integrale muss sich nach der dritten Runde vom Panda einholen lassen und mit ihm jede Menge Porsches und ähnliche Dinger. Originalkommentar eines Kollegen: „Aber Ihr habt gewiss in manch aufgeblasenes Ego gestochen?“ Wahrscheinlich kennen unsere Konkurrenten Walter Röhrls Kurventechnik nicht, die da vereinfacht lautet: „Vorwärtsfahren – Sliden bringt keine schnellen Zeiten.“

 

Please follow and like us: